50 Millionen-Ausstiegsklausel

50 Millionen Euro wären für Donis Avdijaj fällig

Draxler, Meyer, Goretzka – die Liste an Riesentalenten bei Schalke ist lang. Jetzt macht der Name eines noch unbekannten Spielers die Runde: Donis Avdijaj. Wie jetzt bekannt wurde, hat der 17-Jährige eine Ausstiegsklausel von 50 Millionen (!) Euro in seinem Vertrag stehen.

Vor wenigen Tagen wurde der Vertrag von Donis Avdijaj bis 2019 verlängert. In den neuen Vertrag des Albaners mit deutschem Pass ließ Manager Horst Heldt eine Ablösesumme von 50 Millionen Euro schreiben. Das ist Rekord für einen Bundesliga-Spieler. Selbst Julian Draxler würde Schalke bei einem Wechsel "nur" 45,5 Millionen einbringen. Dabei hat der 17-jährige Avdijaj bisher noch keine Minute in der Bundesliga gespielt. Er kam in dieser Saison nur in der A-Jugend der Schalker zum Einsatz. Trotzdem sollen schon mehrere europäische Topklubs hinter dem U-19-Nationalspieler her sein, darunter der FC Liverpool.

 

Messi und Ronaldo als Vorbilder

Selbstbewusst gibt sich Avdijaj und nennt "nur Messi und Ronaldo" als seine Vorbilder. Zurecht: Der 17-Jährige schoss in der letzten Saison in 25 Spielen sagenhafte 44 Tore in der A-Jugend-Bundesliga. Für diese starken Leistungen wurde ihm die Fritz-Walter-Medaille in Bronze in der Alterklasse U-17 verliehen. Gold erhielt der Stuttgarter Timo Werner, Silber Julian Brandt, der im Winter von Wolfsburg nach Leverkusen wechselte. Was meint ihr? Hat Donis Avdijaj das Zeug zum neuen Mega-Talent?