4:1 - Dortmund zerlegt Madrid Lewandowski trifft viermal

Mit einer fulminanten Leistung schießt der BVB die Königlichen aus Madrid mit 4:1 ab.

Borussia Dortmund schlägt Real Madrid mit 4:1 und steht vor dem Einzug ins Finale der Champions League. In einem überragenden Spiel sticht Robert Lewandowski mit einem Viererpack aus einer bärenstarken Mannschaft hervor. Alles deutet auf ein deutsch-deutsches Finale in London hin!

Der Siegeszug der deutschen Teams gegen die spanischen Vertreter in der Champions League geht weiter! Nach der Bayern-Gala gegen den FC Barcelona bezwingt Borussia Dortmund Real Madrid zu Hause mit 4:1.

Vor dem Spiel stand die große Frage: Wie empfangen die BVB-Fans Mario Götze, dessen Wechsel zu Bayern München jetzt bekannt wurde. Mit Ausnahme vereinzelter Pfiffe wurde der Spielmacher mit großem Applaus begrüßt.

Nach kurzem Abtasten legte der BVB ordentlich los. Mit aggressivem Spiel gegen den Ball und konsequentem Pressing wurden Real Madrids Angriffsbemühungen schon in der Entstehung unterdrückt. Mario Götze nahm den Strippenzieher Xabi Alonso komplett aus dem Spiel, so dass Real früh begann, lange Bälle zu spielen, die jedoch selten ankamen. Die Dortmunder kamen besonders gut über die linke Seite durch und verzeichneten bereits in der 7. Minute die erste dicke Chance. Nach einem starken Ballgewinn von Bender war Reus auf und davon und zwang Lopez zu einer großen Parade.

Eine Minute später zappelte der Ball dann aber im Kasten von Madrid. Gündogan bediente Götze auf links, der scharf in die Mitte flankte. Robert Lewandowski entwischte Varane und vollendete per Direktabnahme zum 1:0. Auf Seiten von Madrid sorgte einzig ein Freistoß von Cristiano Ronaldo für etwas Torgefahr, den Roman Weidenfeller mit den Fäusten entschärfte. Gefährlicher waren da schon die Möglichkeiten von Reus und Blaszczykowski (27., 32.), die vor der Pause hätten erhöhen können.

In der 42. Minute kam Marco Reus in einem Zweikampf mit Varane im Strafraum zu Fall. Die Mannschaft und das ausverkaufte Stadion wollten den Elfmeter, ein Pfiff blieb aber zurecht aus. Die Aufregung war noch nicht vorbei, da patzte Mats Hummels bei dem Versuch einen Ball als Dropkick zu seinem Torhüter zurückzuspielen. Higuain schnappte sich die Kugel und legte quer auf Ronaldo, der zum Ausgleich einschob (43.).

 

zur Pause - dann ging's richtig los!

Der Mann des Abends: Robert Lewandowski.
Der Mann des Abends: Robert Lewandowski.

Der BVB kam noch besser aus der Kabine als er ohnehin schon war. In der 50. Minuten nahm Marco Reus einen Ball volley, der etwas glücklich bei Lewandowski landete. Der polnische Nationalspieler brachte den Ball zur erneuten Führung in Lopez' Tor unter.

Nur fünf Minuten später erhöhte der Topstürmer zum 3:1. Einen abgefälschten Schuss von Schmelzer brachte er gekonnt unter Kontrolle und ließ Pepe, indem er den Ball mit Sohle zurückzog, stehen und schloss unhaltbar in den rechten Winkel ab. Madrid stand jetzt völlig unter Schock und neben sich. Gündogans Distanzschuss (62.) hätte beinahe den nächsten Treffer bedeutet.

Ein ungestümes Einsteigen von Xabi Alonso gegen Marco Reus im Sechszehner führte dann zum Elfmeter. Und wer sollte anderes schießen außer Lewandowski? Der Rechtsfuß nagelte den Ball mittig in die Maschen und krönte mit dem vierten Treffer seine Wahnsinns-Leistung.

Auch die Wechsel von Benzema und di Maria brachten keinen frischen Wind. Dortmund ließ nichts mehr anbrennen, ehe Varane in der Nachspiel beinahe noch das 2:4 markiert hätte. Somit blieb es bei dem verdienten 4:1-Erfolg des BVB. Am kommenden Dienstag steht das Rückspiel um den Finaleinzug an. Alles Infos dazu findet Ihr natürlich hier!

Cristiano Ronaldo setzte mit dem Ausgleichstreffer den einzigen Glanzpunkt im Spiel von Real Madrid.
Cristiano Ronaldo setzte mit dem Ausgleichstreffer den einzigen Glanzpunkt im Spiel von Real Madrid.