125.000 Pfund für Debüt

Harry Wilson machte seinen Großvater durch sein Debüt in der Nationalmannschaft um 125.000 Pfund reicher.

Da hat jemand mal einen richtig guten Riecher bewiesen. Der Waliser Peter Edwards scheint früh an das Tealent seines Enkels Harry Wilson geglaubt zu haben, denn: Vor 15 Jahren setzte er schmale 50 Pfund darauf, dass der Enkelsohn eines Tages für die walisische Nationalmannschaft auflaufen würde und er sollte Recht behalten. Letzten Dienstag feierte Wilson sein Debüt in der Nationalmannschaft – ein Grund zur Freude für den 16-jährigen Fußballer und auch für seinen Großvater, der jetzt um 125.000 Pfund reicher ist.

Auf der Insel kann man auf alles wetten – die Briten gelten als das wettverückteste Volk der Welt. Peter Edwards ist einer von ihnen und machte aus 50 Pfund Wetteinsatz dank seines Enkels jetzt 125.000 Pfund Gewinn. Edwards glaubte früh an das Talent von Harry und setzte auf sein Nationalmannschaftsdebüt bei einem lokalen Wettanbieter: "Ein todsicheres Ding – der Junge konnte schließlich schon dribbeln, bevor er überhaupt laufen gelernt hatte", so der stolze Opa.

Als Enkel Harry am Dienstag in der 87. Spielminute im Spiel gegen Belgien von Trainer Chris Coleman aufs Feld geschickt wurde bescherte er nicht nur seinem Großvater die 125.000 Pfund, sonder sich selbst gleich auch noch einen besonderen Moment. Mit 16 Jahren und 207 Tagen ist Wilson nicht nur der skurrilste, sondern auch der jüngste Debütant in der walisischen Nationalmannschaft. Bisher hielt diesen Rekord Real-Star Gareth Bale, nun ist es Wilson. Sollte er die Zeit finden, kann er mit seinem Großvater sicherlich mit einem teuren Tropfen auf das Debüt anstoßen. Denn der Großvater hat nicht nur die Kohle, sondern jetzt auch die nötige Freizeit: "Ich habe gekündigt, ein Jahr vor der Rente. Nicht schlecht für eine bescheuerte Wette", freute sich der neureiche Elektro-Verkäufer aus dem walisischen Wrexham.