So umgehst du die WhatsApp-Sperre zu Weihnachten!

Wie kann man allen ein "Frohes Fest" wünschen und wird trotzdem nicht gesperrt?
Wie kann man allen ein "Frohes Fest" wünschen und wird trotzdem nicht gesperrt?

Diese Meldung freute letzte Woche viele Leute: WhatsApp will Userkonten sperren, die viel zu oft die immer gleiche Spam-Nachricht verschicken oder von anderen Usern zu oft geblockt wurden. An sich eine wirklich gute Sache!

Doch jetzt kommen die Feiertage. Man will seinen Freunden und Verwandeten ein "Frohes Fest" oder "Einen guten Rutsch" wünschen und verschickt dafür diese Nachricht mehr als einmal. Kann man dafür schon gesperrt werden? Gilt das schon als Spam? Nicht nur bei uns wurde sich in den Kommentaren zu dieser News darüber beschwert! Auch bei WhatsApp kam diese Beschwerde an und nun gibt's auf deren Website einige Tipps zu lesen, wie man die Sperre umgehen kann!

 

Tipps gegen eine WhatsApp-Sperre

  • Wichtig ist, dass deine Freunde dich in ihrem Handyadressbuch gespeichert haben. Vor allem bei Gruppen-Chats ist dies sehr wichtig, denn wenn du zu viele Nachrichten an Leute schickst, die deinen Kontakt nicht gespeichert haben, dann wirst du gesperrt.
  • Um vielen Leuten gleichzeitig die selbe Nachricht zu schicken, gibt es bei WhatsApp die "Broadcast"-Funktion. Im Menü kann man die Punkt "Neuer Broadcast" anklicken und alle Empfänger auswählen. Dann kannst du deine Nachricht schreiben und abschicken. Der Unterschied zum Gruppenchat: Die Empfänger können sich gegenseitig nicht sehen und können dir in privaten Chats auf die Nachricht antworten. Die Broadcast-Nachricht wird nur empfangen, wenn deine Nummer vom Empfänger gespeichert wurde.