8 Fakten: So hat die "digitale Generation" heute Sex!

Beeinflusst Facebook und Instagram unser Sexleben?
Beeinflusst Facebook und Instagram unser Sexleben?

Was bitte soll denn die "digitale Generation" sein? Damit sind wir gemeint! Diejenigen, die mit Smartphones, Tablets, Facebook  und Co. aufgewachsen sind. Das Magazin Dazed Digital wollte wissen, ob der ganze Technikkram und die Social Media Netzwerke unser Sexleben aber auch unsere Beziehungen beeinflussen. Dafür haben sie 10.500 Jungs und Mädels aus 114 verschiedenen Ländern zu ihrem Sexleben befragt!

 

Und das ist dabei rausgekommen:

1. 50 Prozent haben schon Nackt-Selfies von sich verschickt.

2. Etwas mehr als die Hälfte hatten immerhin noch keinen Sex vor einer Kamera gehabt. Männer würden sich übrigens eher dabei filmen lassen, als Frauen.

3. Aufregenderer Sex durch Smartphones und Co.? Ein Drittel stimmen dem zu. Nur 24 Prozent finden, Sex ist dadurch schwieriger geworden.

4. Mehr als die Hälfte der homosexuellen Befragten lernen ihren Partner über Dating-Apps kennen. Bei den heterosexuellen Jungs sind es nur 10 Prozent.

5. Alles Lüge! Typen flunkern ganz gerne, wenn es um ihre eigene Beschreibung beim Online-Dating geht, zwei Mal häufiger als Mädchen.

6. 59 Prozent schauen ein bis fünf Mal pro Woche Pornos, nur offen darüber sprechen wollen die Wenigsten.

7. Trotz der vielen Möglichkeiten, die uns das "Digitale-Leben" biete, wollen 69 Prozent der Befragten trotzdem am aller liebsten einen festen Partner haben.

8. Obwohl die Versuchung groß zu scheinen ist. 38 Prozent hatten schon mit mehr als einer Person am selben Tag Sex.