Sie hat ein großes Herz: Taylor Swift besucht kranke Kinder

Für den kleinen Jordan nahm sich Taylor Swift ganz viel Zeit

Wow! Taylor Swift hat Fans in einem Krankenhaus besucht. Für diesen kleinen Jungen hat sie sich besonders viel Zeit genommen...

Egal ob Justin Bieber, Selena Gomez oder Harry Styles - sie alle nehmen sich Zeit für kranke Fans. Aber so etwas Süßes haben wir noch nie gesehen! Taylor Swift war zu Besuch im Boston Children's Hospital.

Dort traf die Sängerin auf viele Patienten, darunter den sechs Jahre alten Jordan, der an Leukämie erkrankt ist. Tay nimmt sich besonders viel Zeit für den kleinen Jungen, singt für ihn oder spielt Air Hockey.

Mit einem anderen Patienten coverte sie danach außerdem Adeles "Someone Like You".

 

Taylor Swift ist für ihre Fans da

Taylor will ihren Fans etwas zurückgeben!
Taylor will ihren Fans etwas zurückgeben!

Ständig will jemand ein Autogramm oder ein Foto, nie ist man unbeobachtet - vielen Promis geht das ganz schön auf die Nerven. Aber Taylor Swift weiß es offenbar zu schätzen, dass sie viele Fans hat - davon hat sie nämlich schon immer geträumt:

"Ich erinnere mich noch daran, wie ich mir als Kind immer vorgestellt habe, wie toll es wäre, wenn sich die Leute für die Texte interessieren würden, die ich geschrieben habe", so Taylor laut "Showbizspy". "Oder wie glücklich ich wäre, wenn ich irgendwann mal durchs Einkaufszentrum gehen würde, und ich würde ein kleines Mädchen sehen mit meinem Gesicht auf ihrem T-Shirt."

Und diese Träume hat Taylor nicht vergessen: "Wenn du so viel Zeit damit verbringst, von sowas zu träumen, dann beschwerst du dich nicht, wenn es dann tatsächlich passiert", erklärt sie. "Wenn ich in ein Restaurant gehe, weiß ich, dass sich vor meinem Tisch eine Schlange bilden wird, aber habe ich mir das nicht gewünscht? Ja, das habe ich!"

Also hat sich Taylor vorgenommen, immer dankbar für all die Aufmerksamkeit zu sein: "Ich will nie das Mädchen sein, die etwas ihr ganzes Leben unbedingt haben wollte, es dann bekommt, und sich dann darüber beschwert. Dieses Mädchen werde ich nicht sein."