Sex-Falle auf Facebook: 5.000 Euro Erpressung!

Auf Facebook fand der Erpresser sein Opfer!
Auf Facebook fand der Erpresser sein Opfer!

Ein 17-Jähriger ist auf Facebook in eine fiese Sex-Falle gelockt und danach erpresst worden. Wie es dazu kommen konnte?

Er wurde am 20. Februar 2015 von einer Frau auf Facebook angesprochen und beide haben sich dann zu einem Skype-Chat verabredet. Die Frau, die selbst nackt vor der Kamera saß, forderte den Jugendlichen auf sich auszuziehen und sich selbst sexuell zu befriedigen. Nach dem Video-Chat forderte sie 5.000€ und drohte damit das aufgenommene Sex-Video auf Youtube zu veröffentlichen! Der 17-Jährige hat den Fall sofort bei der Polizei gemeldet.

 

Du wirst auch erpresst? Was du gegen die Sex-Erpressung tun kannst!

  • Bezahle auf keinen Fall die geforderte Summe!
  • Wenn du die Summe auftreiben kannst, merken die Erpresser "Da kann man was holen!" und fordern immer wieder neue Wege um dich wieder zu erpressen 
  • Wenn du ein Video von dir im Internet entdeckst, dass du da nicht haben willst, kannst du den Seitenbetreiber anschreiben und die Löschung des Materials verlangen. Deutsche Websites müssen ein Impressum haben, dort findest du die Kontaktdaten
  • Wende dich an die Polizei

Um es gar nicht erst so weit kommen zu lassen, lass dich nicht zu sexuellen Handlungen vor einer Kamera zwingen - vor allem nicht, wenn du dein Gegenüber nicht besonders gut kennst und er oder sie um einige Jahre älter ist als du selbst!