Selena Gomez: Chemotherapie war Grund für ihre Konzert-Pause

Selena Gomez
Arme Sel! Sie musste eine Chemo durchstehen.

Jetzt bricht Selena Gomez ihr Schweigen! Sie schockiert mit einer wirklich traurigen Nachricht: Sel musste sich nämlich einer Chemotherapie unterziehen.

Im Interview mit dem US-Magazin „Billboard“ verriet sie, dass sie an der Autoimmunkrankheit Lupus erkrankt war. „Das war der wahre Grund für meine Pause. Ich hätte einen Schlaganfall bekommen können“, erklärte sie.

Der Disyney-Star hatte wegen der Krankheit im letzten Jahr einige Konzerte absagen müssen. Da der Grund damals nicht bekannt gegeben wurde, unterstellte man ihr sogar eine Drogensucht. Außerdem wurde spekuliert, dass sie die Trennung von Justin Bieber nicht verkraftet hätte.

 

Selena war krank

Schon länger wurde vermutet, dass die Sängerin nicht ganz gesund sei. Allerdings nahm sie bisher nie Stellung dazu. Nun räumte Selena alle Spekulationen um ihren Gesundheitszustand aus dem Weg und ging in die Offensive.

„Ich wollte so gerne sagen ‚Ihr habt keine Ahnung. Ich bin in einer Chemotherapie, ihr Arschlöcher.‘ Ich habe mich eingeschlossen, bis ich mich wieder selbstsicher und wohl gefühlt habe.“, sagte die 23-Jährige.

 

Ihre Freunde halfen ihr!

Jetzt geht es Sel wieder besser. Ein Glück! Sie kann offen und ehrlich über ihre Krankheit sprechen und fühlt sich wieder sicher. Ihre Mädels-Gruppe um Taylor Swift hat ihr viel Kraft gegeben und ihr aus dem Schneckenhaus herausgeholfen.

„Wir laufen herum, machen Fotos, probieren Kleider an, tanzen – super-klischeehaftes Mädchenverhalten, aber es macht so Spaß.“, sagte sie im Interview.

 

Sel hat ein neues Album

An diesem Freitag erscheint ihr neues Album „Revival“ (übersetzt: Wiederbelebung). Wie sie bei Instagram schon verriet, will sie damit auf Welttournee gehen! Juhu! Hoffentlich gibt sie dann auch einige Konzerte in Deutschland.

 

Was ist Lupus?

Lupus ist eine sogenannte Autoimmunkrankheit, bei der sich das Immunsystem aus noch unbekannten Gründen verändert und gegen den eigenen Körper ankämpft. Die Folge hiervon kann sich auf den gesamten Körper auswirken und man erleidet zum Beispiel Hautveränderungen, Entzündungen der Gefäße, Gelenke, Nerven, Muskeln oder verschiedener Organe. An Lupus erkranken überwiegend Frauen.