Schülerin muss wegen diesem Facebook-Post vor Gericht!

Schülerin muss wegen Facebook Post vor Gericht!
Dieser Facebook-Post sorgt für Ärger!

Wir alle kennen diesen einen Lehrer, der es irgendwie auf einen abgesehen hat oder den wir einfach nur doof finden. Normalerweise hilft eine gute Runde Lästern mit den Freunden, um seiner Wut Luft zu machen. Man kann es allerdings auch übertrieben - so wie eine 14-Jährige Förderschülerin aus Düsseldorf. Wegen einem Foto bei Facebook droht ihr jetzt mächtiger Ärger.

 

Anzeige wegen Facebook-Post

Die Schülerin war anscheinend nicht mit dem Unterricht des 64-jährigen Lehrers einverstanden. Daraufhin zückte sie ihr Smartphone und machte ein Foto vom Pädagogen, welches sie direkt bei Facebook hochlud. Auch wenn diese Aktion an sich theoretisch schon gegen zwei Regeln verstößt, brachte die 14-jährige mit dem Text zum Foto das Fass zum überlaufen: "Behinderter Lehrer ever" - ähm, ja.

Der Pädagoge bekam - wie es bei sozialen Netzwerken nun Mal so ist - irgendwann Wind von der Sache und war natürlich überhaupt nicht begeistert. Der Lehrer stellte jetzt einen Strafantrag gegen seine Schülerin. Diese muss sich vor Gericht nicht nur wegen Beleidigung, sondern wahrscheinlich auch noch wegen Verstoßes gegen die Persönlichkeitsrechte verantworten, weil sie den 64-Jährigen ohne dessen Zustimmung fotografierte und das Bild ins Netz stellte.

Für eine Beleidigung kann ein Gericht, laut Strafgesetzbuch, eine Haftstrafe von bis zu einem Jahr oder eine Geldstrafe verhängen. Da die Schülerin aber noch keine Vorstrafen hat, könnte das Urteil auf Sozialstunden hinauslaufen. Auf jeden Fall war diese dämliche Aktion ein Fail auf voller Linie und beweist erneut, dass man sich immer genau überlegen sollte, was man in den sozialen Netzwerken hochlädt oder von sich Preis gibt. 

Jetzt BRAVO bei WhatsApp abonnieren!