Taylor Swift spricht über ihre krebskranke Mutter Andrea

Taylor Swift Calvin Harris
Bei Taylor Swifts Mutter wurde Krebs festgestellt

Sängerin Taylor Swift muss gerade eine schlimme Zeit durchmachen. Bei ihrer geliebten Mutter Andrea wurde Krebs festgestellt.

An Muttertag meldete sich ein Fan, der seine Mutter bereits im Januar verloren hat. In einer Nachricht an das Mädchen spricht Taylor nun über ihre größte Angst.

"Kaileen - ich hab dich so lieb und kann mir gar nicht vorstellen, wie du dich heute fühlst. Du hast meine größte Angst durchlebt. Es tut mir so leid, dass du keine Zeit mehr mit deiner Mutter verbringen kannst. Es ist nicht fair und es gibt keinen Grund dafür, dass du dich deshalb okay fühlen solltest.."

Weiter erklärt Taylor, wie sehr sie Kaileens Stärke bewundert...

 

Schock für Taylor Swift: Ihre Mutter hat Krebs

Anzeichen für die Krankheit gab es nicht. Die 57-Jährige fühlte sich immer gut. Doch an Weihnachten hat Tay ihre Mom trotzdem dazu überreden können, einen Routine-Check zu machen. Und dabei stellten die Ärzte die schlimme Diagnose.

"Ich möchte Details zu ihrem Zustand und ihrer Behandlung nicht veröffentlichen, aber sie wollte, dass ihr es wisst", erklärt Taylor auf ihrer Website. "Sie hat jetzt eine wichtige Schlacht zu kämpfen. (...) Ich hoffe und bete, dass ihr niemals Neuigkeiten wie diese erhaltet."

Das hoffen wir auch und wünschen Taylor Swift und ihrer Familie alles Gute!

 

Krebskranke Mutter überrascht Taylor Swift

Wie rührend! Gerade wurde bekannt, dass Taylor Swifts Mutter Krebs hat und jetzt rührte Andrea Swift sie ihre Tochter zu Tränen!

Bei den "American Country Music Awards" hielt sie für Taylor eine Rede: "Wie viele von euch, die Kinder haben, bin ich eine sehr stolze Mutter. Deshalb möchte ich den ACMs danken, dass sie sie in dieser Weise anerkennen und der ganzen Musik-Community, weil ihr so gut auf sie aufpasst." Und weiter: "Ich kann bezeugen, wie ein junges Mädchen mit sehr wenigen Freunden zu einer jungen Frau mit vielen wurde."

Mit Tränen in den Augen überreichte sie ihrer Tochter den "Milestone Award".