Schnarchen: Das bedeutet es wirklich!

Schnarchen: Das bedeutet es wirklich!
Hier erfährst Du woran es liegen kann, dass man schnarcht

Schnarchen ist total nervig! Über 5 Millionen Menschen in Deutschland tun es und dafür gibt es unglaublich viele Gründe. Hier findest Du die häufigsten Ursachen für das lästige Phänomen.

Probleme mit der Nase
Viele Menschen schnarchen, weil sie eine schiefe Nasenscheidewand haben. Auch durch vorübergehende Schwellungen oder Verstopfungen, z.B. bei Schnupfen, oder Allergien, können eine Ursache sein. Die Nase als Ursache ist einer der häufigsten Gründe für Schnarchen. Um herauszufinden, ob Du Probleme mit Nasenscheidewandverkrümmungen oder eine Allergie hast, kannst Du zum Hals-Nasen-Ohrenarzt gehen.

Polypen
Auch Nasenpolypen (gutartige Wucherungen im Bereich der der Nasenschleimhaut) können die Nasenatmung behindern. Dadurch atmen Betroffene durch den Mund und begünstigen so das Schnarchen.

Schlafen auf dem Rücken
Obwohl Schnarchen in jeder Körperlage auftreten kann, schnarchen am häufigsten die Menschen, die auf dem Rücken schlafen. Das liegt daran, dass sich die Stellung der Zunge und des Kiefer verändern. Auch dadurch wird der Luftweg eingeengt und es ist nicht wirklich möglich frei zu atmen.

Schnarchen: Das bedeutet es wirklich!

Zu große Mandeln
Bei manchen Menschen können die Rachenmandeln sehr groß werden. Dadurch kann der Luftweg verengt sein und der betroffenen Person können im Schlaf nicht so frei atmen. Auch ein großer Gaumen kann den Luftweg versperren und fängt im Schlaf an zu schwingen und es kommt zum Schnarchen.

Zu viel Gewicht
Auch Menschen mit zu viel auf den Rippen können zum Schnarchen neigen. So drückt z.B. ein Doppelkinn die Zunge zurück und erschwert die freie Atmung.

Die Zunge
Sobald Du schläfst entspannt sich Deine Zunge. Sie fällt dann oft zurück und engt den Luftweg ein oder verschließt ihn sogar ganz. Dieser entstandene Engpass ist ein sehr häufiger Grund für Schnarchen.