Schlecht schlafen: Warum der Montag Schuld ist!

Montags früh aufstehen macht keinen Spaß
Montags früh aufstehen ist so gemein!

Das Wochenende war mal wieder wie immer viel zu kurz! Allein der Gedanke daran, dass der Wecker wieder früh geht, macht ja schon schlechte Laune. Montags aufstehen fällt besonders schwer! 

 

Früh aufstehen – wie nervig!

Anfang Dezember fand die jährliche Tagung der Deutschen Gesellschaft für Schlafforschung und Schlafmedizin statt und die Mediziner sind sich nun einig: Die Deutschen schlafen in der Nacht von Sonntag auf Montag am schlechtesten.
Ja, das wussten wir ja schon ...

 

Und woran liegt das genau?

Ein Grund ist, dass wir angespannt sind und uns Gedanken machen über die kommende Woche. Was steht an, welche Termine haben wir und was kommt alles auf uns zu. Außerdem hat man meist sonntags länger geschlafen und muss ja Sonntagsabend wieder zur früheren Zeit ins Bett. Wir kommen also aus dem Schlaftakt und es ist völlig normal so müde zum Wochenbeginn zu sein.

 

Mit diesen Tipps fällt es nicht so schwer!

Von Montag bis Freitag müssen wir früh aufstehen und gehen abends manchmal etwas später ins Bett. Dadurch entsteht bis zum Ende der Woche ein Schlafmangel. Unsere innere Uhr, die auch den Schlaf reguliert, gerät aus dem Takt.

Aber es gibt ein paar Tipps, wie wir montags fit und frisch in die Woche starten. Versuche unter der Woche zu regelmäßigen Zeiten ins Bett zu gehen. Wichtig ist es am Montag ohne Stress und Hektik zu beginnen. Starte mit einem leckeren und gesunden Frühstck in die Woche und versuche schon am Morgen viel Tageslicht zu tanken!