Robert Pattinson präsentiert sich als einsamer Cover-Boy!

Robert Pattinson auf dem Cover der Se"Black Book"-Magazins

Wer erfolgreich sein will, muss oft Abstriche machen. Auch Robert Pattinson kennt die Vor- und Nachteile des Ruhms. Einige davon hat er jetzt beim Shooting mit dem "Black Book"-Magazin verraten.

Er zieht sein Ding durch, hat seinen eigenen Stil und ist damit ziemlich erfolgreich. Robert Pattinson ziert das September-Cover des "Black Book"-Magazins und plaudert über sein Privatleben. Die Fotos zeigen ihn im typischen Rob-Style: lässig und cool. Es dürfte eines der ersten Shootings sein, bei denen der "Twilight"-Star offen und ehrlich über die Nachteile des Ruhms und über seine Freundin spricht.

"Mein Freundeskreis reduzierte sich ziemlich schnell", gibt Rob zu. Verständlich! Viele Freunde wollten die angehende Hollywood-Größe ausnutzen und nur den Erfolg und das Geld mitnehmen. Doch in solchen Situationen braucht man wahre Freunde an seiner Seite.

Ziemlich cool, dass er auch ein paar Worte über seine Beziehung verliert. Es gab wohl ein Magazin, das über eine angeblich bevorstehende Hochzeit schrieb. "Keiner wusste bescheid. Ist es wahr oder falsch? Selbst meine Mum rief mich an, um nachzufragen. Und ja, es ist falsch. Aber es stimmt, dass Kristen es mir so angetan hat wie keine Frau zuvor.

Wenn das kein Liebesgeständnis ist! Alle Pics vom Shooting findest Du in der Bildergalerie. Wie findest Du Robs Aussagen? Total bodenständig oder mega doof? Wir sind gespannt!

Galerie starten