Robbie Williams: Schlafstörungen wegen 50 Cent?

Wer feierte wilder in Berlin, wer wurde von mehr Fans verfolgt - Robbie Williams oder . . .
Robbie ist momentan in der Suchtklinik 'Meadows' im US-Bundesstaat Arizona.

Der Rapper wollte Party machen - Robbie wollte einfach nur ab ins Bett!

Was passiert, wenn zwei Superstars aufeinandertreffen? Das konnte man am vergangenen Wochenende in Berlin erleben.

Sowohl Robbie Williams als auch 50 Cent waren im Nobelhotel "Ritz Carlton" untergebracht. Der "Daily Mirror" zitiert einen der Anwesenden: "Robbie verbrachte den Abend mit den Leuten aus seiner Band an der Bar, er hat nur Tee und Mineralwasser getrunken. Sie waren sehr still, haben nur geredet."

Nachdem Robbie um zwei Uhr nachts brav ins Bett gegangen war, wurde es zwei Stunden später nochmal richtig laut im Hotel: 50 Cent stürmte mit seiner Crew die Bar, sie ließen so laute Musik spielen, dass Robbie Williams angeblich eine Beschwerde einreichte.

Vielleicht war Robbie am nächsten Tag so müde, dass er deshalb beim Fußballspiel mit dem BFC Preußen ausrutschte und sich die Hand verstauchte. Das Konzert konnte aber Sonntagabend trotzdem stattfinden.

Der Hype um Robbie Williams in Berlin war riesig - da blieb für 50 Cent nicht viel übrig. Angeblich wurde der Rapper kaum beachtet, als er ins Hotel kam, während kreischende Fans nach Robbie riefen. Einige Mitglieder seiner Crew fanden das wohl nicht so witzig und behaupteten, sie würden den Sänger gar nicht kennen.

Mehr Aufmerksamkeit gab es dafür in Südfrankreich: Dort wurde 50 Cents Tourbus an einer roten Ampel von Fans gestürmt: "Sie haben die Türen aufgerissen und haben versucht, reinzuklettern. Flaschen sind durch die Luft geflogen, es war echt beängstigend. Die Polizei musste einschreiten - in Helmen und mit Knüppeln - und hat die Leute verscheucht", berichtete ein Zeuge laut MTV.

Weiter zu: Eva Longoria: Bald selbst (verzweifelte) Hausfrau?