Rob: Der chaotische Rocker von Lexington Bridge!

Rob ist nicht immer der durchgeknallte Rocker! Er hat auch eine sanfte, nachdenkliche Seite.
Rob ist nicht immer der durchgeknallte Rocker! Er hat auch eine sanfte, nachdenkliche Seite.

In der Super-Boyband darf er auf keinen Fall fehlen! Diese Woche stellen wir dir Chaos-Rocker Robert A. Uncles vor! Plus: Schau hinter die Kulissen beim Videodreh!

Jede Woche stellen wir euch ein Mitglied der neuen Boyband Lexington Bridge vor! Dieses Mal ist es der chaotische Rocker Rob!

Geboren wurde der gebürtige Amerikaner am 17.06.1987 (Sternzeichen: Zwillinge) im kalifornischen Los Angeles.

» Hinter den Kulissen von "Kick Back"!

Da seine Eltern Tom und Lisa bei der US-Army sind und dadurch sehr oft umgezogen, verbrachte Rob seine Kindheit an den unterschiedlichsten Plätzen der Welt - und zwischenzeitlich sogar in der Nähe von Frankfurt!

Die Tatsache, dass seine Eltern oft den Wohnort wechselten, war für Rob jedoch nicht immer leicht: "Das war manchmal echt hart, weil ich ständig neue Freunde finden musste!", sagt der 1,75m große Amerikaner.

Jedoch spätestens jetzt wird Rob klar, dass es auch Vorteile mit sich bringt, dass seine Eltern so oft umziehen mussten. Während er in Deutschland gelebt hat, hat Rob nämlich auch super Deutsch gelernt!

Da er momentan zusammen mit den anderen Jungs in einer WG in der Nähe von Hamburg wohnt, kommen ihm seine erlernten Deutsch-Kenntnisse jetzt besonders zu Gute, denn er kann seinen Bandkollegen super im Alltag helfen.

So chaotisch und durchgedreht Rob auch sein kann, seine Bandkollegen beschreiben ihn als "Mister Positive", der immer gute Laune verbreitet. "Er steckt uns immer mit seiner Power an", lobt ihn auch sein Bandkumpel Nye.

Trotzdem nervt er die anderen Bandmitglieder manchmal ganz schön. Nämlich immer dann, wenn er seine Boxen ganz laut aufdreht und seine Lieblingsmusik Punk und Emo-Rock hört...