Rihannas Vater warnt vor Drogenmissbrauch!

Rihannas Vater hat den Absprung geschafft!
Rihannas Vater hat den Absprung geschafft!

Der Vater der Sängerin nahm selbst vor Jahren Drogen! Erst seine Tochter Rihanna konnte ihn aus der Drogenhölle retten.

Rihanna (20) ist momentan eine der begehrtesten Sängerinnen und schwimmt auf der Welle des Erfolgs - doch auch sie hat in ihrer Vergangenheit einige schlimme Dinge erlebt.

Rihannas Vater Ronald Fenty war vor 11 Jahren drogenabhängig. Zu seinen schlimmsten Phasen soll er täglich Crack geraucht haben. Doch eines Tages wurde er von seiner damals 9jährigen Tochter beim Konsum erwischt! Das rüttelte ihn wach und gab ihm die Kraft aufzuhören.

"Ich drehte mich um, sah ihr direkt in die Augen und hatte sofort das Gefühl wieder nüchtern zu sein!", so Fenty laut "Teenhollywood.com".

Ronald Fenty weiter: "Ich sah sie, wie sie zu ihrer Mutter rannte und dann fingen beide zu weinen an. Das war der absolute Tiefpunkt für mich. Für einen kurzen Moment hielt mein Leben an und ich begann zu verstehen, was für ein Idiot ich doch war."

Rihannas Vater ist mittlerweile clean und versucht, mit seinen Erfahrungen anderen Menschen zu helfen. Vor allem seine Tochter möchte er unterstützen, niemals den Drogen zu verfallen: "Ich habe mich mit ihr hingesetzt und zu ihr gesagt: 'Rihanna, mach nie die Fehler, die ich begangen habe!' Ich habe sie angefleht, niemals zu einer Britney Spears oder Lindsay Lohan zu werden!"

Inzwischen haben Rihanna und ihr Vater ein gutes Verhältnis zu einander. In ihrer Rede nach dem Grammy-Gewinn in diesem Jahr erwähnte sie ihren Vater und dankte ihm, für seine Liebe und Unterstützung.