Rihanna: Ihr krasses Video zu "Man Down" sorgt für Ärger!

Rihanna hat Ärger wegen dem Video zu "Man Down"!

Rihanna (23) hat gerade das krasse Video zu ihrem neuen Song "Man Down" herausgebracht (» wir berichteten ....). Kaum ist es da, löst es in den USA schon heftige Diskussionen aus: Weil im Video die Geschichte eines Mädchens erzählt wird, das nach einer angedeuteten Vergewaltigung ihren Peiniger erschießt, wollen amerikanische Eltern das Video aus dem TV verbannen!

Die Premiere des Videos löste in Amerika einen Skandal aus. "Rihannas persönliche Geschichte und ihr Status als eine bekannte und erfolgreiche Sängerin eröffnen ihr alle Möglichkeiten, eine wichtige Botschaft an alle Frauen und Mädchen zu senden, die Opfer von Vergewaltigung und häuslicher Gewalt geworden sind. Aber anstatt Opfern zu sagen, dass sie sich unbedingt Hilfe suchen sollen, veröffentlicht Rihanna ein Video, das Vergeltung in Form von vorsätzlichem Mord zeigt", beschwerte sich Melissa Henson, Chefin der konservativen Elternvereinigung "Parents Television Council" laut dem Online-auftritt des US-TV-Senders "ABC News".

 

Rihanna wehrt sich gegen Vorwürfe!

Rihanna selbst hat sich zu den Vorwürfen via Twitter geäußert: "Ich bin 23 Jahren alt und habe keine Kinder, warum wollen alle, dass ich mich wie eine Mutter aufführe? Ich kann nur die Stimme sein. Es ist doch wichtig, den Kids zu zeigen, was da draußen abgeht. Natürlich sollte man immer noch die zweite Wange hinhalten, aber man kann die Realität doch nicht vor den Kindern verstecken."

Zuletzt hatte RiRi mit dem Video zu "S&M" einen Skandal ausgelöst: Es wurde in elf Ländern verboten! Da sorgten aber die sexuellen Anspielungen im Video für den Aufruhr...

Hier kannst Du Dir Rihannas Video zu "Man Down" ansehen!

Findest Du, Rihannas neues Video hat zu Recht einen Skandal ausgelöst? Verrat es uns!