Rihanna auf der Vogue

Rihanna auf der Vogue
Rihanna auf der Vogue

Auf dem Cover des amerikanischen Modemagazins Vogue ist im April niemand Geringeres als Superstar Rihanna. Hier sind die Bilder und das Video vom Shooting.

Rihanna ziert im April die amerikanische Vogue. Auf dem Cover des Modemagazins stechen vor allem die roten Haare der Sängerin heraus. Die Bilder wurden von der bekannten Fotografin Annie Leibovitz gemacht. Während sich Rihanna im Shooting sexy und verführerisch gibt, wird sie im Interview mit dem Magazin emotional und spricht über das zerrüttete Verhältnis zu ihrem Vater Ronald Fenty.

Die Sängerin fühlt sich von ihm betrogen, nachdem er Details über sie an die Medien gab: "Was bedeute ich ihm? Es ist wirklich seltsam. Das ist das einzige Wort, das mir dazu einfällt, da du ja mit deinem Vater aufwächst, du kennst ihn, du bist ein Teil von ihm, Herrgott noch mal! Und dann macht er so etwas Seltsames, das ich nicht verstehen kann." Und weiter erzählt sie: "Du hörst die schlimmsten Geschichten über Leute, die anderen in den Rücken fallen und seltsame Dinge machen, aber du denkst immer 'Nicht meine Familie. Mein Vater würde mir so etwas nie antun'."

Nachdem Rihanna 2009 von ihrem damaligen Freund Chris Brown geschlagen wurde, ging ihr Vater an die Öffentlichkeit und tischte der Presse einige Lügengeschichten auf. "Mein Vater ging zur Presse und erzählte ihnen einen Haufen Lügen. (...) Er hat nie angerufen, um zu fragen, wie es mir geht, ob ich noch lebe, nichts. Er rief nie an. Er ging direkt zur Presse und bekam einen Check." Weil die Verbindung zu ihrem Vater zerbrochen ist, hat Rihanna nun ein engeres Verhältnis zu ihrer Mutter und ihren beiden Brüdern.

Weitere Vogue-Bilder von Rihanna findest Du in unserer Galerie. Viel Spaß beim Anschauen!

Galerie starten