Richtig bewerben: In 5 Schritten zum Traumjob!

a23f18ad1e4392521e1293089371b73b
 

. Welcher Beruf ist der Richtige für mich?

Diese Frage ist ganz schön knifflig, wenn‘s ans Bewerben geht! Das Wichtigste ist, dass du herausfindest, welche Ausbildung zu dir, deinen Interessen und deinem Wissen am besten passt. Genau das kannst du mit diesem Test von JobStairs checken!

Ein Tipp: Bitte deine Familie und deine Freunde um Hilfe, wenn es um die Berufswahl geht! Sie kennen dich am besten und wissen, welche Stärken du hast und was gut zu dir passt.

 

2. Auf welche Stelle möchte ich mich bewerben?

Eine technische Ausbildung? Lieber was mit Kommunikation? Oder ein handwerklicher Beruf? Es gibt so viele interessante Berufsfelder!

Wenn du weißt, wo deine Interessen und Talente liegen, gilt es DEN Traumjob zu finden! Dabei spielt natürlich eine Rolle, welchen Schulabschluss du hast und ob du eine Ausbildung oder ein Duales Studium anstrebst. Welche Berufe zu dir passen, wo du bei BASF eine Ausbildung machen kannst und welchen Schulabschluss du dafür benötigst: Das kannst du ganz einfach herausfinden - mit dem Ausbildungsfinder.

Elektroniker: Einer von über 50 Ausbildungsberufen bei BASF!
Elektroniker: Einer von über 50 Ausbildungsberufen bei BASF!

 

3. Richtig bewerben – so geht’s!

Jetzt geht’s an die Bewerbung. Die kannst du bei BASF über ein Online-Bewerbungssystem einreichen, per Mail oder Post schicken. Was du dafür brauchst?

Bewerbungsschreiben: Formuliere es so, dass es individuell klingt und zeigt, warum du genau die oder der Richtige für die Stelle bist.

Lebenslauf: Hier gehören Name, Anschrift, Geburtsdatum, Schulabschluss, Lieblings-Fächer, Praktika, Interessen und ein gutes Foto von dir hinein. Wichtig: Wähle eine seriöse E-Mailadresse wie z.B. vorname.nachname@internet.de, die kommt immer besser an als eine "lustige".

Zeugnisse: Auch eine Kopie des letzten aktuellen Zeugnisses oder des höchsten erreichten Abschlusses und Praktikumszertifikate gehören in deine Bewerbung!

Und: Achte beim Online-Bewerben drauf, dass die Daten insgesamt nicht zu groß (max. 2-5 MB) sind und im richtigen Format hochgeladen werden (als jpeg oder PDF). Dann kommen deine Unterlagen auch genauso an, wie du sie einreichen möchtest.

 

4. Den Online- und Eignungstest bestehen!

Du hast den benötigten Abschluss für deine Wunschausbildung und deine Bewerbung ist super angekommen? Dann geht's weiter mit dem Online-Test, bei dem du beweisen kannst, was in dir steckt und dass Noten nicht alles sind! Den Test machst du von zu Hause aus und er dauert 30 bis 40 Minuten.

Auch ein ausführlicher Eignungstest vor Ort steht an. Wieso diese Tests nötig sind? Damit du selbst und das Unternehmen testen können, ob deine Fähigkeiten wirklich zu dem passen, was im Job später gefragt ist. Keine Bange – es werden keine reinen Wissensfragen gestellt!

Vielmehr erhältst du Aufgaben, die zu deinem Wunschberuf passen: z. B. aus dem sprachlichen, rechnerischen oder mechanisch-technischem Bereich. Auch zu deiner Persönlichkeit und deiner sozialen Kompetenz können Fragen kommen, um dich vorab besser einschätzen zu können. Ein FAQ zum Eignungs-Test findest du hier!

 

5. Das Vorstellungsgespräch rocken!

Du bist eingeladen und darfst dich persönlich vorstellen? Glückwunsch! Wie der Eignungstest findet nun das Vorstellungsgespräch an dem BASF-Standort statt, für den du dich beworben hast. Wie du hier einen guten Eindruck hinterlässt? Das sind die wichtigsten Regeln:

- Informier dich vorher über die Firma, falls dein Gegenüber dich testen will und du selbst Fragen stellen kannst.

Bist du informiert, zeigt es Interesse und du erfährst schon im Vorhinein ob du und BASF zusammen passt!

- Bereite dich zu Hause auf das Gespräch vor – auch hier kannst du Freunde oder Eltern um Rat bitten!

- Sei pünktlich und kleide dich angemessen: Das zeigt deinem Gegenüber, dass es dir ernst ist!

- Übe einen festen Händedruck und achte auf eine aufrechte Sitzhaltung, das wirkt selbstbewusst!

- Merk dir den Namen deines Gesprächspartners!

- Halte Blickkontakt mit deinem Gesprächspartner, höre aufmerksam zu und lass‘ ihn ausreden!

- Halte Fragen bereit, die du am Ende des Gesprächs stellen kannst, z.B wie's jetzt weiter geht und verabschiede dich freundlich!

Und jetzt drücken wir dir die Daumen für deine Bewerbung!

>> Top 100 Arbeitgeber: Deine Jobchance bei BASF!

>> Mein Job bei BASF: 8 Azubis stellen sich vor!

Im Labor oder lieber im Büro: Bei BASF gibt's ganz unterschiedliche Berufsfelder!
Im Labor oder lieber im Büro: Bei BASF gibt's ganz unterschiedliche Berufsfelder!