Raúl Richter: Er fühlt sich einsam

Als DSDS-Moderador ist Raúl Richter immer unterwegs – zu wenig Zeit für die Partnersuche

Als Moderator bei "Deutschland sucht den Superstar" schlägt Raúl Richter sich an der Seite von Nazan Eckes tapfer. Und auch bei den "GZSZ"-Fans ist der 26-Jährige in seiner Rolle als "Dominik" sehr beliebt. Doch trotz des beruflichen Erfolgs ist Raúls Glück noch nicht vollkommen. Ihm fehle die Liebe im Leben, wie er jetzt verriet. Seit über einem Jahr ist er nun schon Single! Besonders durch seinen Job als Moderator habe er wenig Zeit für Privates: "Ich merke jetzt während der DSDS-Zeit, dass ich nonstop allein in Hotels übernachte. Am Anfang ist das ganz toll, fühlt sich nach Jetset an, aber auf Dauer fehlt etwas", gesteht Raúl traurig. "Dann sitze ich da allein – in diesen Momenten wünsche ich mir schon eine Freundin."

Eine Freundin könne dem Schönling sicher auch Mut für die neue Herausforderung als "DSDS"-Moderator geben. Schließlich hatte es Raúl Richter besonders in den ersten Liveshows nicht leicht und wurde viel kritisiert. "Ich wurde als Moderations-Attrappe bezeichnet. Am Anfang hat mich das schon sehr getroffen. Gerade baue ich mir ein dickes Fell auf." Da kann eine Schulter zum Anlehnen sicher nicht schaden...

 

Wenn der Erfolg einsam macht...

Die Schattenseiten des Single-Daseins bekommt Raúl nun hart zu spüren: Einsame Nächte und Selbstzweifel. Doch das soll sich bald ändern. "Auf der Suche klingt doof, aber etwas Liebe darf es schon wieder in meinem Leben geben. Nicht falsch verstehen. Meine Familie und Freunde geben mir auch Liebe, aber eine Freundin ist natürlich etwas anderes", sagt er.

Wir hoffen, dass Raúl bald die Richtige findet und wünschen ihm viel Glück! Hättest Du gedacht, dass er so einsam ist? Verrate es uns im Voting und in den Kommentaren.