Queen - Die Champions des Stadion-Rocks

Roger Taylor, Freddy Mercury, Brian May und John Deacon sind Queen

"We Are The Champions" - Dieser Hit ist die unvergessene Hymne von Freddy Mercury und seiner Band Queen. Sie füllten Arenen und Lady GaGa verdankt der Band sogar ihren Künstlernamen.

Freddy Mercury hat es geschafft. Er hatte sich ein hohes Ziel gesetzt: "Ich will kein Star werden - sondern eine Legende". Mit seiner Band Queen erklomm er den Rock-Olymp, denn die Hits der Band, die sich Ende der 1960er Jahre gründete, wurden zu Hymnen.

In London lernt der aus Sansibar stammende Sänger Freddy Mercury (bürgerlicher Name: Farrokh Bulsara) Brian May und Roger Taylor kennen. Als Band mit dem Namen "Smile" haben sie nur mäßigen Erfolg, bis Freddy seine Bandkollegen von einem neuen Konzept überzeugt. Alles soll pompöser werden - die Live-Auftritte werden zu einem einzigen Glamrock-Spektakel mit bunten Kostümen und viel Make-up. Als John Deacon zur Band stößt, ist auch der neue Name gefunden, der perfekt zum Image passt: Queen.

Freddy Mercury gibt sich auch auf der Bühne königlich. Wenn er in den größten Stadien der Welt bei seinen Live-Shows Hof hält, huldigen ihn die Fans. Queen stehen für tragischen Gesten, einzigartige Songs und einem bombastischen Sound.

976 schreiben Queen Musikgeschichte. Mit dem operettenhaften Song "Bohemian Rhapsody" bleiben sie neun Wochen auf Platz eins der britischen Charts und drehen das erste Musikvideo - noch fümf Jahre, bevor der Musiksender MTV das erste Mal auf Sendung geht.

Freddy Mercury sonnt sich nicht nur auf der Bühne in seinem Erfolg. Der homosexuelle Sänger feiert wilde Partys und nutzt jede Gelegenheit für schnellen Sex - und zahlt einen tödlichen Preis für seinen Lebenswandel. Schon kurz nach Ende der "Magic Tour" werden Gerüchte laut, Freddy sei mit dem HI-Virus infiziert. Er streitet das ab, obwohl er längst an AIDS erkrankt ist. Am 23. November 1991 macht es Freddy Mercury öffentlich, dass er an der Immunschwächekrankheit leidet. Nur einen Tag später stirbt er mit 45 Jahren an einer durch AIDS verursachten Lungenentzündung.

Die Hits von Queen bleiben auch nach Mercurys Tod unvergessen und ihre Musik beeinflusste viele Künstler. Lady GaGa hatte durch den Queen-Song "Radio Gaga" die Idee für ihren Künstlernamen.

Brian May, Roger Taylor und John Deacon haben Queen nie ganz aufgegeben. Bei Tribute-Konzerten übernahmen verschiedene Sänger den Part von Sänger Freddy. Dieses Jahr wollen sie noch einmal auf Tour gehen. Adam Lambert wird als neuer Sänger bei Queen auf der Bühne stehen. Ganz nach dem Motto eines ihrer größten Hits - "The Show Must Go On" ...

Schau Dir die coolsten Bilder von Queen in der Bildergalerie an!

Galerie starten