Professor Layton 2 im Nintendo-DS-Test

Professor Layton 2 im Nintendo-DS-Test
Professor Layton 2 im Nintendo-DS-Test

Nur zwei Anhaltspunkte geben erste Hinweise: ein Zugticket für den luxuriösen Molentary-Express und Gerüchte über eine mysteriöse Schatulle, die jeden tötet, der sie öffnet.

Klingt wieder einmal sehr spannend ? und ist es auch. Allerdings kindgerecht präsentiert und umgesetzt, wie schon im ersten Teil. In zuckersüßen, kleinen Videosequenzen wird die Geschichte rund um Laytons und Lukes Abenteuer erzählt ? wunderbar detailliert und wie aus einem Zeichentrickfilm der 90er-Jahre. Erinnert vom Stil her sogar an ?Tim und Struppi?. Auch bekannte Charaktere wie zum Beispiel den grimmigen Oberinspektor treffen die Spieler wieder. Doch der Fokus liegt natürlich nach wie vor auf den rund 150 Rätseln, die der Professor und sein Assistent bis zum Ende des Spiels lösen müssen, um in der Story voranzuschreiten. Da gilt es, mit einem Schieberätsel Müll zu entsorgen oder in Logik-Knobeleien die Beziehungen mehrerer Person zueinander herauszufinden. Alles handlich und einfach steuerbar mit dem Touchpen. Dabei reichen die Ratenüsse von einfachen Denkaufgaben zu richtigen Kopfzerbrechern. Doch keine Bange: Wer mal gar nicht weiterkommt, lässt sich bis zu drei Tipps geben, womit auch Anfänger eine faire Chance bekommen. Und auch nicht alle der 150 Rätsel sind relevant für das Voranschreiten in der Geschichte. Manche sind einfach nur optionale Nebenquests.

Im Vergleich zum ersten Teil fällt auf: Der Umfang an Rätseln und Videosequenzen hat deutlich zugenommen. Auch die famose Sprachausgabe kommt wesentlich häufiger zum Einsatz. Schöne Verbesserung, so wirkt das Ganze noch mehr wie ein virtueller Krimi. Eine weitere, putzige Neuerung: Schon relativ früh im Spiel gesellt sich ein Hamster ins Inventar des Rate-Duos. Der hat allerdings ein dickes Problem: Er muss dringend abspecken. In einem eigenständigen Rätsel muss ein Fitnessparcour für den Nager zusammengestellt werden ? die wohl schwerste Kopfnuss im Spiel.

Keine Frage: "Professor Layton und die Schatulle der Pandora" fesselt jeden Ratefreund genauso wie der erste Teil, hat aber in den Details deutlich nachgebessert. Ein äußerst rundes Vergnügen, auch für ältere Semester.

In Kooperation mit gamesTM, dem unabhängigen Multiplattform-Fachmagazin.

Einhorn Keks Ausstecher
 
Preis: EUR 5,30
Einhorn Wasserkocher
UVP: EUR 49,95
Preis: EUR 29,99 Prime-Versand
Sie sparen: 19,96 EUR (40%)
Einhorn Leggings
 
Preis: EUR 9,43