Preview: Das neue Echtzeit- strategiespiel ?R.U.S.E.?!

Preview: Das neue Echtzeit- strategiespiel ?R.U.S.E.?!
Preview: Das neue Echtzeit- strategiespiel ?R.U.S.E.?!

Gerade erst auf der Game Developers Conference von Ubisoft angekündigt, vom Magazin gamesTM schon angespielt: die neue Echtzeit- strategie-Hoffnung ?R.U.S.E.?. Hier wird gewaltige Schlacht- feldatmosphäre mit Poker-Taktik kombiniert. Kann was!

Ein neuer Tag auf der Game Developers Conference, eine neue Ankündigung: ?R.U.S.E? von Ubisoft soll gigantische Schlachtfelder und gewaltige Armeen mit Poker-Taktik kombinieren. Wie das funktioniert, hat sich das Multiplattform-Magazin gamesTM bereits näher angeschaut.

Das englische Wörtchen ?ruse?, das dem Titel des neuen Spiels zugrunde liegt, wird mit ?List? übersetzt. Ziemlich passend, denn tatsächlich geht es in diesem Strategiespiel darum seinen Gegner zu bluffen. Genau wie beim Poker, wie das Multiplattform-Magazin gamesTM auf einem Presse-Event im Vorfeld der US-Messe Game Developers Conference herausfand. Allerdings kommen hier keine modernen Waffentechnologien zum Einsatz, sondern klassisches Weltkriegs-Arsenal. Als Schauplatz des Geschehens dient einmal mehr der Zweite Weltkrieg in den Jahren 1942 bis 1945.

In Nordafrika und Europa kämpfen Strategen auf gigantisch großen Karten mit bis 100 Kilometer Seitenlänge und eben so großen Armeen, schließlich soll sich der Spieler wie ein echter General fühlen und taktische Gefechte austragen. Gleichzeitig wollen die französischen Entwickler von Eugen Systems ?R.U.S.E.? so einsteigerfreundlich und zugänglich wie möglich halten, ohne jedoch den Tiefgang zu verlieren.

Was also macht ?R.U.S.E.? im Vergleich zur Riege der anderen Strategiespiele so besonders?

Die ?IRIS ZOOM?-Engine ermöglicht den nahtlosen Übergang zwischen strategischer Ansicht und Nahkampfaction. Letztere Kameraeinstellung ermöglicht hautnahe Kämpfe in Echtzeit Für mehr Übersicht wird die Strategiekarte aktiviert, die stark an den Online-Atlas Google Earth erinnert. Einfach reinzoomen und schon steckt der Player ohne Ladepausen mittendrin. Das macht spielerisch Sinn: Wo Konkurrenztitel die alliierte Landung in der Normandie, Operation Overlord nur durch den Strandabschnitt am Omaha Beach darstellen, wird man in ?R.U.S.E.? gleich in der gesamten Normandie operieren können. Die Karte deckt also Hunderte von Kilometern in Echtzeit ab.

Und wie war das noch Mal mit dem Bluffen?

?Zur Verwirrung des Gegenübers errichte ich falsche Fabriken, stelle gefälschte Armeen auf. Die wirken real, sind aber in Wirklichkeit nur Attrappen?, erklärt Mathieu Girard, Senior Producer von Ubisoft. ?Ein Mittel, das wirklich eingesetzt wurde: Vor der Operation Overlord haben die Alliierten Schiffsattrappen.an der englischen Küste aufgestellt um so eine bevorstehende Invasion im Norden Frankreichs vorzuspielen?. Tatsächlich landeten am 11. Juni 1943 über 1,5 Millionen US-Soldaten in der Normandie ? der Beginn der so genannten Operation Overlord. Täuschen, blöffen, austricksen ? ?R.U.S.E?. könnte eine Art Poker für Echtzeitstrategen werden.

?R.U.S.E.? soll Anfang 2010 für PC, Xbox 360 und Playstation 3 erscheinen.