Pinterest: Die neue Internet-Pinnwand für Fotos

Pinterest: Die Pinnwand für coole Pics

Barack Obama, Mark Zuckerberg und Jessica Alba haben die Internet-Pinnwand schon für sich entdeckt. Sie stellen Bilder und Videos online, heften sie auf ihr Profil und teilen sie mit Freunden. Aber nicht nur die Stars stehen auf die neue Plattform im Web –16 Millionen User nutzen Pinterest bereits. www.pinterest.com steht sogar schon an Platz 64 der weltweiten Internet-Charts. Echt Wahnsinn!

Warum die Website so beliebt ist? Ganz einfach: Auf Facebook verschwindet ein gepostetes Bild schnell im Stream. Bei Pinterest hingegen dreht sich alles nur um coole Pics. Sobald Du dich angemeldet hast, kannst du alle Dinge, die Dir im Web auffallen, an Dein neues Board "pinnen". Aber Vorsicht, hier lauert auch eine fiese Falle: Nicht jedes Foto darf von Dir veröffentlicht werden, wenn Du nicht die Rechte daran besitzt. Wie Du Dich vor Ärger, Abmahnungen und Urheberrechtsverletzungen schützen kannst? Hier sind unsere Tipps für Pinterest:

  • Bleib sauber: Die Pinnwand ist für alle Menschen sichtbar – verhalte Dich entsprechend.
  • Pinne direkt: Die Pins sind am nützlichsten, wenn sie von der originalen Webseite stammen. Lass also die Google-Bildersuche aus dem Spiel.
  • Keine Selbstpromotion: Wer immer nur Fotos von sich selbst pinnt, wirkt peinlich. Zeige lieber, was Dich interessiert.
  • Im Zweifelsfall lieber nicht: Wenn Du Ärger vermeiden willst, lass die Finger von Fotos, deren Rechte nicht klar sind.