Pink gesteht Mordgedanken!

Ihre Impulsivität ist ihr größter Feind: Nur mit Yogaübungen und Spiritualität kann sie sich unter Kontrolle halten!
Ihre Impulsivität ist ihr größter Feind: Nur mit Yogaübungen und Spiritualität kann sie sich unter Kontrolle halten!

Pink ist bekannt als gnadenlos ehrlich und direkt. Doch jetzt gesteht sie, dass sie sogar manchmal Mordgedanken habe und diese nur mit Yoga unter Kontrolle halten könnte!

Gegenüber der Zeitschrift "Life & Style" verriet Pink (29, bürgerlich: Alicia Moore), ihre Impulsivität sei oft ihr größter Feind. Deswegen würde sie sich mit Yoga entspannen und auch sonst ein spiritueller Mensch sein.

"Würde ich das nicht machen, wäre ich längst im Knast. Wegen Totschlags. Besonders wenn ich mit dem Auto unterwegs bin, rege ich mich so auf, dass ich jederzeit jemanden killen könnte!"

Im gleichen Interview verriet Pink, dass sie nichts von der Ehe hielte, obwohl sie bereits einmal verheiratet war: Diese Hochzeit sei "im Suff entstanden."

Ausserdem gab Pink zu, schon einmal eine Beziehung zu einem Girl gehabt zu haben: "Die hat mich aber verlassen, als ich 13 war - für meinen Bruder! Es war aber keine richtige Beziehung, wir haben Händchen gehalten und uns einmal geküsst. Normalerweise bin ich total verrückt nach Jungs!"

Für die Zeit nach ihrer Karriere sieht Pink für sich eine völlig entspannte Zukunft: Sie will ein Tierheim und sich auf ein Weingut zurückziehen. Pink: "Überall werden Tiere sein, die ich vor dem Schlachthof gerettet habe und die bei mir Gnadenbrot bekommen."