Paul Biedermann

Paul Biedermann setzt zum Startsprung an

Paul Biedermann ist die deutsche Medaillenhoffnung im Schwimmsport bei den Olympischen Spiel in London. Über 200 Meter hält der krasse Athlet den Weltrekord. Er ist der Erste, der die Strecke unter 100 Sekunden geschwommen ist.

 

Erfolge und Medaillenhoffnung

2009 war sein großes Jahr: Bei den Schwimmweltmeisterschaften in Rom gewann Biedermann Gold über 400 Meter Freistil und brach gleichzeitig den seit sieben Jahren bestehenden Rekord von Ian Thorpe um eine Hundertstelsekunde. Nur zwei Tage später kam es zum krassen Duell mit Michael Phelps, der bei Olympia 2008 der Ausnahmesportler schlechthin war: Paul Biedermann triumphierte und schlug den 18-fachen Weltmeister. Für seine herausragende Leistung wurde er zum Sportler des Jahres gewählt. Mit der Zeit von 48,3 Sekunden über 100 Meter Freistil hält Paul Biedermann den deutschen Rekord und den Europarekord mit 1:44,71 Sekunden über die doppelte Distanz.

Bei der Europameisterschaft im Mai räumte der Schwimm-Star gleich drei goldene Medaillen ab und bestätigte seine Top-Form. Bei den Olympischen Spielen gehört er zu den großen Favoriten. Die Hoffnungen ruhen auf ihm - dabei tummeln sich um ihn starke Konkurrenten. Über 400 und vor allem 200 Meter Freistil ballen sich die Top-Schwimmer: Chinas Sun Yang, Südkoreas Weltmeister Park Tae Hwan, Ex-Europameister Yannick Agnel (Frankreich) und natürlich die Amerikaner mit Rekord-Olympiasieger Michael Phelps und Serien-Weltmeister Ryan Lochte. So viel ist sicher: Der Kampf um Gold wird hart.

 

Fakten, Fakten, Fakten

Paul Biedermann wurde am 7. August 1986 in Halle geboren und ist 1,92 groß. Noch heute trainiert er in seiner Heimatstadt.

 

Paul Biedermann und Britta Steffen

Britta Steffen und Paul Biedermann im Training
Britta Steffen und Paul Biedermann im Training

Seit Beginn 2010 hat der deutsche Sport ein neues Traumpaar: Britta Steffen und Paul Biedermann. Schon lange war bekannt, dass sich die beiden auch außerhalb des Trainings verstehens. Nach seinem Weltrekord bei der WM 2009 machte Biedermann seine Zuneigung zu der Schwimm-Kollegin bereits öffentlich. Auch Britta Steffen möchte in London auf Goldkurs gehen.