Paris Jackson: Fiese Mobbing-Attacke!

Paris Jackson kann sich freuen: Sie muss nicht mehr in die Mobbing-Schule zurück!

Unvorstellbar! Paris Jackson war an ihrer Schule ein Außenseiter und hatte nur wenige Freunde. Sie wurde sogar von einer Mädchen-Gang gemobbbt.

Nach ihrem Selbstmord-Versuch (»wir berichteten...) erholt sich Paris Jackson mittlerweile in einem Krankenhaus in Südkalifornien. Jetzt kam ein weiterer Grund für den Selbstmord-Versuch ans Licht: Paris wurde in der Schule gemobbt!

Selbst die Kinder berühmter Stars sind nicht vor Mobbing geschützt. Auch nicht, wenn sie eine teure Privatschule besuchen. So erging es leider auch Paris Jackson. An ihrer Schule gab es wohl eine Mädchen-Gang, die Paris immer wieder geärgert hat. Die Lehrer bemerkten auch, dass es Paris nicht gut ging: Ihre Noten wurden immer schlechter und sie hatte zu nichts mehr Bock. Doch Paris hat Glück: Sie muss nicht wieder zurück an diese Schule!

 

Wird Paris Jackson bald wieder zuhause unterrichtet?

Nun muss überlegt werden, wo Paris weiterhin unterrichtet wird. Es ist die Rede davon, dass sie vielleicht eine Schule für darstellende Künste besuchen könnte. Paris Jackson ist künstlerisch sehr begabt und es würde ihr sicher gut tun, mit Gleichgesinnten zur Schule zu gehen.

Eine andere Möglichkeit wäre, dass Paris wieder zuhause unterrichtet wird. Paris und ihre Geschwister wurden lange Zeit daheim unterrichtet, bis sie auf eine „normale“ Schule gehen durften. Das Prinzip des „Homeschooling“ ist in den USA weit verbreitet und wird von vielen Eltern genutzt. In Deutschland ist dies allerdings verboten.

Langsam sollte es jeder wissen: Mobbing ist einfach kacke! Hoffentlich muss sich Paris in Zukunft nicht mehr mit sowas rumärgern!