Paris Hilton: Strafe wegen Taubenfüttern?

Paris Hilton: Wer braucht schon Freunde, wenn man wie die Hotelerbin so viele Haustiere hat?
Paris Hilton: Verdirbt ihr ihr zukünftiger Schwiegervater Gregoris die Hochzeit?

Wird sie zur Kasse gebeten, weil sie Brot an Tauben verfütterte?

Man entdeckt doch immer noch interessante neue Leidenschaften an Paris Hilton: Sie füttert für ihr Leben gern Tauben!

Am Montag machte Paris Zwischenstop in London, um ihr Parfum vorzustellen. Als sie gerade nichts zu tun hatte, fütterte sie die Tauben auf dem Trafalgar Square eine Weile mit Brotstückchen.

Paris sagte dazu: "Ich würde hier leben, wenn das Wetter wie in Los Angeles wäre. Ich liebe es einfach, die Tauben auf dem Trafalgar Square zu füttern, ich könnte das ewig machen. Ich mache das sogar lieber als shoppen!"

Das Problem ist allerdings, dass das in London verboten ist - ausser Bürgermeister Ken Livingston erlaubt es ausdrücklich! Mal sehen, ob Paris die 95 Dollar Strafe zahlen muss . . .

Aktuell hält sich Paris ja in Germany auf, genauer gesagt in München. Dort dreht sie einen Werbespot für die Internet-Auskunft "Go Yellow".

Sie wohnt - natürlich - im "Hilton"-Hotel, und wird von rund 50 Bodyguards bewacht. Trotzdem kam es laut Münchner "Abendzeitung" am Dienstag zu einem Zwischenfall mit einem verrückten Fan.

Ein Mann machte Terror in der Hotel-Lobby, schrie angeblich obszöne Dinge über Paris herum, und behauptete, dass er sie heiraten werde. Die Polizei nahm den durchgeknallten Fan erst mal mit, im "Hilton" hat er für den Rest seines Lebens Hausverbot. Paris bekam von dem ganzen Theater übrigens nichts mit.

Weiter zu: Kylie Minogue: Blitz-Operation!

Zurück zu: Eminem: Mitarbeiter wegen 50 Cent entlassen! >>>