Paris Hilton: Schluss mit dämlich!

Wird Paris im Gefängnis etwa magersüchtig?
Wird Paris im Gefängnis etwa magersüchtig?

Die Hotelerbin gibt ein Knast-Interview und gewährt Einblick in ihr momentanes Gefühlsleben!

US-Talkgröße Barbara Walters (77) führte für den TV-Sender ABC ein exklusives Telefon-Interview mit Paris Hilton (26). Und Paris beschrieb ihre ersten Tage im Gefängnis:

"Ich konnte nicht essen oder schlafen. Ich war schwer depressiv und habe mich wie in einem Käfig gefühlt. Es war eine schreckliche Erfahrung." Deshalb will Paris in Zukunft ihr Leben offenbar radikal ändern.

"Ich habe mich dämlich aufgeführt. Aber dieses Benehmen ist nicht mehr süß. Ich will jetzt etwas verändern. Gott hat mir eine neue Chance gegeben", so Paris. Sie wünscht sich auch, dass die Medien sich auf andere Dinge, wie die Irak-Politik, konzentrieren würden.

Wenn sie ihre Haftstrafe abgesessen hat, will sich Paris wohltätigen Aufgaben widmen: "Ich denke daran, ein Paris-Hilton-Krankenhaus zu errichten, in dem kranken Jungen und Mädchen geholfen wird", verriet sie Barbara Walters. Und sie verspricht: "Ich werde nie wieder betrunken Auto fahren. Ich bin ein anderer Mensch und will keine Probleme mehr machen."