Paris enterbt: Verliert sie 60 Millionen Dollar?

Paris Hilton: Ihr Opa Barron Hilton will sie wegen ihres wilden Lebenswandels enterben
. . . oder kann sogar mehr daraus werden?

Pornos, Knast und Drogen: Paris' Opa Barron Hilton hat von seiner Enkelin die Nase gestrichen voll! Jetzt will er Paris enterben!

In seinen Augen ist seine Enkelin zu weit gegangen: Opa Barron Hilton ist so sauer auf Paris Hilton, daß er sie jetzt angeblich kurzerhand enterbt hat. Bedeutet in Zahlen: Paris muss auf ein zukünftiges Erbe von 60 Millionen Dollar (rund 41 Millionen Euro) verzichten!

Der berühmte letzte Tropfen, der das Fass in Opa Barrons Augen zum Überlaufen brachte, war die 23-tägige Gefängnisstrafe von Paris wegen Verstoßes gegen Bewährungsauflagen gewesen. Zuvor war Paris wiederholt betrunken am Steuer erwischt worden.

Zuvor soll ihm bereits Paris' wilder Party-Lifestyle ein Dorn im Auge gewesen sein. Schon als Paris' Privatporno (später unter dem Titel "One Night in Paris auch offiziell vermarktet) vor einigen Jahren im Internet kursierte, soll er beinahe im Erdboden versunken sein vor Scham!

Die BILD-Zeitung zitiert den Hilton-Biografen Jerry Oppenheimer mit den Worten "Er hatte genug davon, wie der Name Hilton von Paris besudelt wird".

Laut BILD hatte Barron Hilton 1966 die Geschäfte der Hilton-Hotelette von seinem Vater und Gründer Conrad Hilton übernommen. Durch den bereits beschlossenen Verkauf der Hotel-Kette an den Investor Blackstone wird Barron Hilton rund eine Milliarde Dollar verdienen.

Von diesem Erlös soll Paris Paris keinen Cent erhalten. Das Geld wird stattdessen in die Conrad N. Hilton Stiftung fließen.

Paris wird es verschmerzen können Schätzungen gehen davon aus, dass sie ihr Jahreseinkommen 2007 vervierfachen wird. Im vergangenen Jahr verdiente Paris rund 8,3 Millionen Dollar.