Pansexuell: Was bedeutet das?

Pansexuell – was bedeutet das eigentlich? Woran merkt man, dass man pansexuell ist? Wir klären auf!

Pansexualität: Was ist das?
Pansexuell zu sein heißt, sich nicht auf eine Geschlechtsidentität festzulegen
Inhalt
  1. Pansexuell: Was bedeutet das?
  2. Sexualität und sexuelle Orientierung sind vielfältig
  3. Pansexualität und Bisexualität – wo ist der Unterschied?
  4. Was bedeutet es für mich, pansexuell zu sein?
  5. Woran erkenne ich, ob ich pansexuell bin?

Pansexuell, bisexuell, homosexuell – es gibt immer mehr Begriffe, die die sexuelle Anziehung von Menschen beschreiben. Aber nicht immer weiß man unbedingt, was gemeint ist. Was bedeutet denn „pansexuell“? Worin liegt der Unterschied zu „bisexuell“ und was fängt man mit diesen ganzen Begriffen am Ende überhaupt an? Wir haben für dich alle wichtigen Infos zu dem Thema gesammelt!

Pride: Diese Stars gehören der LGBTQ+-Community an

 

Pansexuell: Was bedeutet das?

Pansexualität: Was ist das? - Jungs
Pansexuell leben heißt, die Geschlechtsidentitäten über Mann und Frau anzuerkennen und gleichermaßen begehrenswert zu finden

Pansexualität ist spätestens seit Miley Cyrus ein gängiger Begriff. Aber viele Meschen können sich nicht so recht vorstellen, was es bedeutet, pansexuell zu sein oder kennen den Unterschied zu Bisexualität nicht. Da können wir mit einer kleinen Lehrstunde helfen (sie wird kurz, versprochen): „Pan“ kommt aus dem Griechischen und bedeutet „alles“. Im Grunde beschreibt das pansexuelle Menschen ganz gut. Es heißt nichts anderes, als dass es Menschen gibt, die bei der Partnersuche gar keine „Vorauswahl“ nach Geschlecht treffen, weil für sie das Geschlecht eines Menschen nicht das entscheidende Kriterium für eine Auswahl in Liebesdingen ist. Sie sind also in der Lage, für Menschen jeder Geschlechtsidentität sexuell oder romantisch zu empfinden.

 

Pansexuelle Menschen lieben aber nicht „alles“, da muss man eine wichtige Grenze setzen! Diese Form der Sexualität bezieht sich auf Liebe zu erwachsenen oder zumindest gleichaltrigen oder nahe gleichaltrigen Menschen. Liebe zu Kindern oder gar Tieren oder dergleichen ist nicht gemeint und sollte in diesem Kontext nicht verwechselt werden. 😬

 

Sexualität und sexuelle Orientierung sind vielfältig

Pansexualität: Was ist das? - Pärchen
Geschlecht und sexuelle Begierde sind sehr vielfältig

Viele Menschen stehen entweder klar auf Männer oder Frauen (sind also hetero) und definieren sich auch als eins von beiden nach ihrem bei der Geburt zugeteilten Geschlecht. Diese Menschen nennt man übrigens „cis“ als das Gegenteil von „trans“. Dass es auch anders geht, beweisen pansexuelle Menschen. Sie fühlen sich potenziell zu einem Menschen hingezogen, unabhängig dessen sexueller Orientierung oder Geschlechtsidentität. Und die sind vielfältig!

  • Sucht jemand für Sex oder Partnerschaft ausschließlich den gegengeschlechtlichen Part, bezeichnet man diese Menschen als heterosexuell.
  • Ist das Begehren gleichgeschlechtlich, nennt man es homosexuell.
  • Ist jemand für beides offen, wird das bisexuell genannt.
  • Ist der Mensch sexuell für viele Geschlechter und Geschlechtsidentitäten, aber nicht ALLE offen, dann nennt sich das polysexuell.
  • Ähnlich ist es bei omnisexuellen Menschen, die sich generell sexuell zu allen möglichen Geschlechtsidentitäten hingezogen fühlen, dabei aber klare Favoriten haben.

So viel zu möglichen (nicht allen) Sexualitäten. Doch auch damit hört es noch LANGE nicht auf. 😉 Geschlechtsidentitäten gibt es auch weit mehr als zwei! Nur ein paar weitere Beispiele:

  • Ist jemand beispielsweise nach dem binären Geschlechtssystem ein Mann, fühlt sich aber als Frau oder umgekehrt, nennt man das transgender oder auch trans*.
  • Genderfluid sind Menschen, die sich in ihrem Geschlecht als „fließend“ empfinden, also manchmal eher männlich, manchmal eher weiblich, manchmal etwas ganz anderes
  • Bigender meint eine Person, die zwei Geschlechtsidentitäten hat, die abwechselnd oder gleichzeitig da sein können
  • Agender-Menschen fühlen sich keinem Geschlecht zugehörig bzw. sind nicht der Meinung, dass es für ihre Identität eine Bedeutung hat

Und das sind – wie gesagt – nur ein paar wenige Beispiele. Sexuelle Orientierung und Geschlecht sind SUPER vielseitig. Pansexuelle Menschen, die sich auch so bezeichnen anstatt eben bisexuell, erkennen diese Vielfalt dadurch direkt an.

 

Pansexualität und Bisexualität – wo ist der Unterschied?

Pansexualität wird gerne mal mit Bisexualität gleichgesetzt oder verwechselt. Dabei ist schon im Namen der klarste Unterschied zwischen beiden Orientierungen zu lesen:

  • Bisexualität meint, dass eine Person sich romantisch und/oder sexuell zu mindestens zwei Geschlechtern hingezogen fühlt. Das meint aber nicht, dass sie dabei nur die beiden Geschlechter des binären Geschlechtssystems zur Auswahl hat.
  • Pansexualität meint, die Person fühlt sich grundsätzlich zu allen Geschlechtern hingezogen bzw. ihre sexuelle Anziehung basiert nicht auf dem Geschlecht der anderen Person

Die Definitionen von Bisexualität sind umstritten, weswegen für manche die Grenze zwischen Bi- und Pansexualität auch eine schmale ist. Am ehesten festsetzen lässt sich, dass bei pansexuellen Menschen das Geschlecht keinerlei Rolle spielt – wohingegen bei einer bisexuellen Person das Geschlecht bei der Anziehung ein Thema sein kann. Was genau bisexuell lieben bedeutet, haben wir dir in diesem Artikel zusammengefasst.

 

Was bedeutet es für mich, pansexuell zu sein?

Pansexualität: Was ist das? - Flagge
Die "Pan Flag" steht als Symbol für pansexuelle Liebe

Hetero, schwul, lesbisch, bi – nun haben wir eine Menge erklärt zu bestimmten Kategorien und Sexualität und so wirkt es ein bisschen so, als gäbe es klare Richtlinien, an die man sich zu halten hätte. Zunächst einmal sind Begriffe, wie homosexuell, bisexuell, pansexuell etc. erst einmal nur das: Begriffe und Kategorien. Sie können einem Menschen dabei helfen, sich zugehörig zu fühlen und eine Orientierung zu haben. Aber sie sind keine festen Leitlinien, an die man sich halten muss, wie an Gesetze.

Liebe ist wandelbar und wir leben in einer Zeit, in der auch Geschlechtsidentitäten und Gender immer wandelbarer sind (bzw. von der Gesellschaft nach und nach als wandelbar akzeptiert werden). Zunächst einmal ist es doch toll, dass und wenn du Gefühle für eine Person empfindest. Was für ein Label darauf kommt, ist dabei doch eher nebensächlich, oder?

Trotzdem ist es natürlich schön, sich mit Menschen darüber austauschen zu können, die ähnliche Erfahrungen und vielleicht auch Bedenken haben. Unter der "Pan Flag" der LGBTQ+-Community versammeln sich Menschen, die sich selbst als pansexuell definieren. Wenn du mehr über diese und die anderen Flaggen der Community erfahren möchtest, kannst du hier nachschauen.

 

Woran erkenne ich, ob ich pansexuell bin?

"Bin ich pansexuell?" Diese Frage lässt sich nicht eindeutig klären für jede Person und ist ungefähr so einfach zu beantworten, wie "Woran erkenne ich, ob ich heterosexuell bin?", wenn man genauer darüber nachdenkt. Denn Pansexualität ist erst mal eine innere Haltung, von der du anfangs ja noch nicht weißt, ob jemand diese Seite in dir wirklich zum Klingen bringt. Wenn es so weit ist, wirst du sehen, ob du tatsächlich das Bedürfnis spürst, wirklich romantisch oder sexuell mit einem Menschen zusammen zu sein, der eine andere Geschlechtsidentität hat als du oder andere Menschen.

Einige Menschen spüren schon in der Kindheit ganz deutlich, dass eine heterosexuelle Beziehung für sie (zunächst oder für immer) nicht in Frage kommt oder nicht die einzige Möglichkeit zu lieben und zu fühlen ist. Bei vielen festigt sich das Gefühl dafür in der Pubertät bis hin zum Ende der Pubertät. Das hängt oft auch davon ab, wie sehr die eigene Sexualität und Identität gesellschaftlich anerkannt ist und wie leicht oder schwer es jemandem dadurch fällt, zu sich zu stehen.

Nicht nur in der Pubertät ist es normal, wenn Jugendliche sich hier noch orientieren, verschiedenes ausprobieren und sich noch nicht festlegen können oder wollen. Das ist ja auch nicht unbedingt nötig, wenn die Neugierde und das Ausprobieren nicht als Problem empfunden werden. Ob du letztlich homo-, bi-, trans- oder pansexuell bist, wirst du vor allem dann herausfinden, wenn du dich wirklich irgendwann zu einer entsprechenden Vielfalt über einen längeren Zeitraum hingezogen fühlst oder verschiedene Kontakte ausprobierst.

Über Dr. Sommer:

Das Dr. Sommer-Team steht seit über 50 Jahren für kompetente Sexual-Aufklärung und Jugendberatung unter dem Dach der Marke BRAVO. Das Team ist beratend tätig und unterstützt bei Themen wie Pubertät, sexuelle Identität, Beziehungen, physische und psychische Gesundheit, Liebe, Sexualität und Entwicklung. Dennoch ersetzt unsere Beratung nicht den Besuch bei Facharzt oder -Psychologen. Hast du eine Frage an unser Team? Schreib uns unter: drsommerteam@bravo-family.de