Oscar

Oscar
Oscar

Der Oscar (Originalname: ?Academy Award of Merit?) wird seit 1929 in mittlerweile 30 Kategorien verliehen und ist eine Auszeichnung der amerikanischen Filmindustrie für das zurückliegende Filmjahr.

Aufgrund des Auswahlverfahrens wird der Preis hauptsächlich nur an amerikanische Produktionen verliehen, jedoch haben in Kategorien wie Dokumentarfilm, ausländischer Film, Kurz- und Animationsfilm auch nichtamerikanische Produktionen eine Chance auf die begehrte goldene Ritterstatue mit Schwert vor dem Körper.

Ins Leben gerufen wurde der Oscar in einer Krise der Kinos in den 1920er Jahren. Besucherzahlen waren rückläufig und die Arbeitsbedingungen in den Studios schlecht, so dass die Arbeiter Gewerkschaften gründeten, um für ihre Rechte zu kämpfen.

Louis B. Mayer, Mitbegründer der Metro-Goldwyn-Mayer-Studios, und zwei weitere Persönlichkeiten des Filmgeschäfts schufen eine Akademie, die die Kunst des Filmemachens wahrte und gleichzeitig für die Rechte der Filmschaffenden eintrat. Als Bonus wurde eine Verleihung eingerichtet: der Oscar.

Sein ursprünglicher Name war Academy Award of Merit. Es gibt vier Namenspaten für den Oscar. Die bekannteste Legende ist die der früheren Bibliothekarin der Academy, Margaret Herrick, als sie die Statue zum ersten Mal sah. ?Der sieht ja aus wie mein Onkel Oscar?, soll sie gerufen haben.

Der erste Oscargewinner war Emil Jannings, der 1929 für seine Hauptrolle im Film ?Der Weg allen Fleisches?. Er ist bis heute der einzige Deutsche, der eine Auszeichnung für eine Hauptrolle in einem Film erhielt.

Die Oscar-Verleihung 2010 findet am 7. März in Los Angeles statt.

Welche sind die zehn erfolgreichsten Filme bei den Oscars? Schau in die Liste!