Noch mehr Fußball:

Noch mehr Fußball:
Noch mehr Fußball:

Europa & Champions League und Bayern holt Robben!

Nachdem am Mittwoch der VfB Stuttgart die Gruppenphase der Champions League erreichen konnten, überstanden gestern alle drei deutschen Bundesligisten die Playoffs der Europa League und zogen geschlossen in die 1. Runde ein.

Für den HSV (Hinspiel 5:1) und Werder Bremen (Hinspiel 6:3) waren die Rückspiele nur noch Formsache, die die beiden Nordklubs souverän abarbeiteten: Hamburg besiegte den französischen Pokalsieger EA Guingamp in der heimischen Arena mit 3:1 (1:0).

Werder Bremen gewann dank zweier Pizarro-Tore mit 2:0 (2:0) beim kasachischen Vertreter FK Aktobe. Und selbst Hertha BSC, die das Hinspiel beim dänischen Klub Bröndby IF mit 1:2 verloren hatten, konnten das Blatt noch wenden und gewann das Rückspiel mit 3:1 (0:0).

-

Eine Klasse höher, in der Champions League wurden gestern die acht Turniergruppen ausgelost und auf die drei deutschen Vertreter warten zwar klangvolle Gegner, aber unterm Strich aber durchweg machbare Aufgaben ? schließlich qualifizieren sich die beiden Gruppenersten für die K.O.-Runden im nächsten Jahr.

Der deutsche Meister VfL Wolfsburg trifft in der Gruppe B auf Besiktas Istanbul (Meister und Pokalsieger Türkei), ZSKA Moskau (russischer Vizemeister) und ? ein Hammerlos ? auf den 18-maligen und amtierenden englischen Meister Manchester United.

Stuttgart spielt in seiner Gruppe G gegen den FC Sevilla (Dritter der spanischen Meisterschaft), den 52-maligen schottischen Meister Glasgow Rangers und den aktuellen

rumänischen Meister Unirea Urziceni.

Unser Rekordmeister Bayern München bekommt es in der Gruppe A mit Juventus Turin (Dritter der italienischen Meisterschaft), Girondins Bordeaux (französischer Meister) und Maccabi Haifa (israelischer Meister) zu tun.

-

Apropos Bayern: Um in der Königsklasse zu bestehen und endlich in der Liga den ersten Sieg einzufahren, haben die Münchner es nochmal richtig krachen lassen: für 25 Millionen Euro verpflichteten die Bayern den niederländischen Nationalspieler Arjen Robben von Real Madrid.

Wenn alles glatt läuft, wird der 25-jährige Stürmer schon am Samstag im Heimspiel gegen Meister Wolfsburg spielen.

Arjen Robben (L), Rafael van der Vaart und Ruud van Nistelrooy (R)
Arjen Robben (L), Rafael van der Vaart und Ruud van Nistelrooy (R)