Noah Cyrus lässt sich für PETA-Kampagne "sezieren"

Noah Cyrus lässt sich für PETA-Kampagne "sezieren"
Noah Cyrus liegt mit aufgeschlitztem Bauch auf einem Seziertisch.

Dieses Bild bleibt im Gedächtnis! Und genau das haben Noah Cyrus (15) und die Tierschutzorganisation PETA damit beabsichtigt. Die kleine Schwester von Miley kämpft gegen das Sezieren von Tieren im Unterricht - und legt sich dafür selbst auf einen Seziertisch.

Auf dem Plakat steht: "Ich bin kein Klassenzimmer-Experiment. Und Katzen, Frösche, Schweine und andere Tiere, die beim Sezieren getötet werden, sind es auch nicht. Bitte entschließ dich dazu, nicht zu sezieren." In vielen Schulen ist es im Biologie-Unterricht gang und gäbe, kleine Tiere wie Frösche aufzuschneiden, um etwas über ihre Anatomie zu lernen. Aber ist es wirklich notwendig, dafür Tiere zu töten?

 

Sollte man im Unterricht mit echten Tieren arbeiten?

Mittlerweile gibt es Computerprogramme, die das Sezieren simulieren. "Du lernst so viel am Computer", findet Noah. "Wenn es eine andere Möglichkeit gibt, wieso sollte man sie nicht nutzen? Du solltest deinen Lehrer nach humaneren Alternativen fragen." Wer sich nicht wohl dabei fühlt, ein Tier im Unterricht aufzuschneiden, sollte das auch offen sagen, meint Noah: "Wenn du dich komisch beim Sezieren fühlst, sag 'Nein'."

Noah Cyrus lässt sich für PETA-Kampagne "sezieren"
 

 

 

Noah Cyrus und PETA

Noah hat übrigens bereits 2014 mit PETA zusammengearbeitet und dieses Video gegen Tierquälerei im Zirkus gedreht:

Video: PETA-Anhänger demonstrieren bei der Film-Premiere von "Kein Ort ohne Dich":