close
Schön, dass du auf unserer Seite bist! Wir wollen dir auch weiterhin beste Unterhaltung und tollen Service bieten.
Danke, dass du uns dabei unterstützt. Dafür musst du nur für www.bravo.de deinen Ad-Blocker deaktivieren.
Geht auch ganz einfach:

Nieser im Schlaf – Geht das?

Nieser im Schlaf: geht das? Wir erklären dir, was es mit dem Phänomen auf sich hat.

Nieser im Schlaf!
Nieser im Schlaf: Mythos oder Realität?

Nieser im Schlaf – ist so etwas überhaupt möglich? Gar gefährlich? Während wir im Laufe des Tages sicherlich mal mehr, mal weniger oft niesen müssen (was von Faktoren abhängt, wie beispielsweise Allergenen und einer etwaigen Virusbelastung des Körpers), fragen sich viele Menschen, wie es denn in der Nacht aussieht und ob sie unbewusst niesen. Um diese Frage zu beantworten, muss man zunächst einmal verstehen, warum wir überhaupt niesen, welche Körperfunktionen für die Nieser verantwortlich sind und ob dadurch ein Nieser im Schlaf generell möglich ist.

 

Warum wir niesen

Wir niesen, weil der Körper die Nasengänge freimachen möchte von Partikeln aller Art. Es ist ein natürlicher Reflex, der uns zum Niesen bringt: Nervensignale werden an das Hirn weitergeleitet, um der Nase mitzuteilen, dass sie sich unerwünschter Partikel entledigen soll, bevor diese die Lunge erreichen und uns krank machen. Sehr praktisch! Nicht nur aus diesem Grund sollten wir Nieser nicht unterdrücken.

Stoffe, die nichts in der Nase verloren haben und durch Nieser wieder herauskatapultiert werden, sind beispielsweise:

  • Tierhaare
  • Bakterien
  • Schmutz
  • Staub
  • Schimmel
  • Gerüche, wie z. B. Parfüm
  • Pollen
  • Rauch
  • Viren

Übrigens: Manche Menschen müssen auch niesen, wenn sie ins Licht schauen oder wenn sie sich die Augenbrauen zupfen. In beiden Fällen wird davon ausgegangen, dass hierbei dieselben Nerven aktiviert werden, die den Niesreflex auslösen.

Wenn wir Niesen werden Schleim, Luft und Speichel mit großer Kraft (und einer enormen Geschwindigkeit) herausgeschossen – weswegen es nicht nur höflich ist, ein Taschentuch (und notfalls den Ellbogen) beim Niesen zu verwenden, sondern auch wichtig, damit die Keime nicht durch alle Winde verstreut werden und andere Menschen infizieren!

 
 

Nieser im Schlaf: Ist das möglich?

Die große Frage im Raum endlich geklärt: Sind Nieser im Schlaf möglich? Kurze Antwort: nein. 😆 Lange Antwort: Es wird davon ausgegangen, dass die Nerven, die das Niesen auslösen, im Schlaf ebenfalls ruhen. Vor allem ist das in der sogenannten „REM“-Schlafphase der Fall (Rapid Eye Movement).

Allerdings: Es ist sehr wohl möglich, in leichten Schlafphasen zu niesen! Wer also mal das Gefühl hatte, aus dem Schlaf mit einem Nieser aufgewacht zu sein, der*die war wohl noch nicht in den Tiefschlaf gefallen bzw. war gerade dabei, aus dem Schlaf langsam aufzuwachen.

Übrigens ist es so, dass auch andere Reize des Körpers im Schlaf unterdrückt werden, wie beispielsweise der Hustenreiz. Nächtliches Husten kommt – genauso wie Nieser im Schlaf – lediglich in leichten Schlafphasen vor, nicht aber in der Tiefschlafphase. Wir wachen vom Husten auf, weil wir ohnehin gerade in einer leichten Schlafphase waren, genauso, wie wir durch etwaige Nieser aufwachen können.