Newcomerin Alexis Jordan im BRAVO.de-Interview

Newcomer: Alexis Jordan
Newcomer: Alexis Jordan

Sie ist Jay-Zs neueste Entdeckung. Alexis Jordan kam zum Interview bei BRAVO.de vorbei.

Mit ihrer tollen Stimme hat Alexis Jordan als Newcomerin bereits ein Millionen-Publikum begeistert. Erst versuchte sie es in einer Casting-Show, doch nun geht sie ihren eigenen Weg - Steil nach oben Richtung Erfolg.

Heute erscheint die erste Single "Happyness" des coolen Girls aus South Carolina.

Die süße 18-Jährige hat uns in der BRAVO.de-Redaktion besucht und stand uns Rede und Antwort im Interview. Sie hat Dir sogar einen Video-Gruß dagelassen.

Alexis, hast Du schon immer davon geträumt, Sängerin zu werden?

Alexis: Ja, schon immer, selbst als ich noch ganz klein war. Ich liebe Pop-Musik, Hip-Hop, Alternative und auch Country-Musik. Musik ist einfach meine große Leidenschaft.

Gab es für Dich einen besonderen musikalischen Moment?

Alexis: Oh ja, als ich 12 Jahre alt war, eröffnete ich für Smokey Robinson bei einem Stevie Wonder-Tribute-Konzert. Und Stevie Wonder sang nur für mich. Als ich im Publikum stand, konnte ich ihn nicht sehen und war deshalb sehr enttäuscht. Als ich wieder Backstage ging, kam er auf mich zu und meinte: „Hey, du hast mich nicht singen hören?“ und sang „Ribbon In The Sky“ nur für mich. Von da an war ich ein totaler Fan.

Hast Du schon mal bei einer Talentshow mitgemacht?

Alexis: Ja, ich nahm an „America’s Got Talent“ teil als ich 14 war. Das war interessant… Ich hab nicht gewonnen, bin aber bis ins Halbfinale gekommen. Aber ich bin sehr froh darüber, dass ich nicht die Gewinnerin war. Ich bin als Künstlerin gewachsen und habe rausgefunden, was ich machen wollte und wer ich sein wollte. Und wo ist der Gewinner von damals heute?

Hier kannst Du Dir das Video von Alexis bei "America's Got Talent" anschauen ...

Warst Du nicht sehr enttäuscht, dass Du nicht gewonnen hast?

Alexis: Doch klar, ich war erst 14 und das war bis dahin meine Welt. Ich war meinem Traum so nah gekommen. Aber dann ist mir klar geworden, dass es nicht geklappt hat, weil es nicht mein Weg sein sollte.

Hast Du einen Tipp für alle, die auch den Traum verfolgen, Sängerin zu werden?

Alexis: Sein Ziel nicht aus den Augen zu verlieren, ist das Wichtigste. Es gibt so viel, das Dich ablenken: Jungs, Schule, Probleme mit der Familie. Versuche immer, deinen Traum im Blick zu behalten und nicht den Kopf zu verlieren. Glaub an Dich.

Dann hab ich Videos von mir auf YouTube hochgeladen. Und ganz plötzlich bekam ich eine E-Mail von Stargate. Ich hab erst nicht gewusst, dass das ein großes Plattenlabel von Jay-Z ist. Sie luden mich ein und ich bin zusammen mit meiner Mutter nach New York gereist und hab mit ihnen ein paar Songs aufgenommen. Und dann kam plötzlich Jay-Z ins Studio! Als nächstes hatte ich einen Plattenvertrag bei StarRoc/RocNation.

Hier kannst Du Dir eines von Alexis' YouTube-Videos ansehen ...

Wie ist es, mit Jay-Z zu arbeiten?

Alexis: Es ist toll. Es wurde ein Traum wahr, den ich schon sehr lange hatte. Er ist ein super Boss. Er lässt mich Künstlerin sein und dann lässt er mich wissen, wenn ihm was gut gefällt. Es ist super, jemanden an meiner Seite zu haben, der mit mir zusammen Künstler sein will.

Was sagst Du, wenn man Dich mit Beyoncé vergleicht?

Alexis: Erst mal ist das ein tolles Kompliment. Aber eines Tages werde ich meinen eigenen Namen haben und dann wird vielleicht jemand als „die nächste Alexis“ bezeichnet. Mal sehen …

Deine Single „Happyness“ ist gerade erschienen. Worum geht’s in dem Song?

Alexis: Ich möchte mit dem Song sagen: Lerne Dich selbst kennen, bevor Du Dich verliebst. Sonst besteht die Gefahr, dass Du Dich selbst vergisst. Außerdem geht es auch darum, an allem festzuhalten, das einem Stärke im Leben gibt: Liebe, Familie, Gott, Deine Freunde …

Hier kannst Du Dir Alexis Jordans Video zu "Happyness" ansehen ...

Im Video zu „Happyness“ wird auch viel getanzt …

Alexis: Ich liebe es, zu tanzen! Was ist Leben, wenn man nicht tanzt? Und es hatte doch schon jeder mal den Moment, in dem er heimlich ganz für sich allein getanzt hat. Zum Beispiel, wenn Du besonders happy bist.

Bist Du schon mal erwischt worden, als Du für Dich selbst getanzt hast?

Alexis: Äh … ja. Meine Mutter hat mich schon öfters dabei erwischt. Aber sie schmunzelt dann nur und geht weiter.

Ist Dir schon mal was richtig Peinliches passiert?

Alexis: Oh ja, mein wahrscheinlich peinlichster Moment passierte mir in einem Wasserpark. Ich war mit meiner Cousine da und wir wollten alle großen Wasserrutschen ausprobieren. Also suchten wir uns die größte Rutsche aus. Meine Cousine durfte aber nicht rutschen, weil sie ein T-Shirt über ihrem Badeanzug trug. Ich lachte sie deshalb aus und wir wollten uns dann unten treffen, nachdem ich gerutscht war. Als ich die Rutsche runter rutschte, schoss mir das Wasser so hart entgegen, dass ich mein Bikini-Oberteil verlor. Ich war oben ohne und hab’s erst gar nicht bemerkt! Und meine Cousine hat sich vor Lachen gar nicht mehr eingekriegt. Zum Glück gibt’s keine Bilder davon.

Alexis Album „Alexis Jordan“ erscheint am 29. April und sie ist jetzt schon ganz aufgeregt: "Ich kann’s kaum erwarten und hoffe, es schlägt in den Charts ein!"

Hier grüßt Alexis alle BRAVO.de-User!

Mehr über Alexis liest Du auch in der aktuellen BRAVO!