Neues Handy? Keine Panik - wir helfen!

Neues Handy? Keine Panik - wir helfen!
Neues Handy? Keine Panik - wir helfen!

PIN-Nummer eingeben, Mailbox einrichten, SMS verschicken - so gelingen dir die ersten Schritte mit dem neuen Handy!

Jippiiieee! Du hast ein neues Handy bekommen! Aber wie geht's jetzt weiter?

Damit du nicht lange die Bedienungsanleitung lesen musst, hat BRAVO.de die wichtigsten Starttipps für dich zusammengefasst.

Denn egal ob Nokia, Siemens oder Samsung, Business- oder Prepaid-Handy - die ersten Schritte sind immer die gleichen:

Zuerst nimmst du auf der Rückseite des Handys den Akku heraus und legst die SIM- bzw. Prepaid-Karte des Netzbetreibers in das Handy ein. Dann wird der Akku wieder eingesetzt und das Handy eingeschalten - und los geht's!

1. Vor dem Start, so hält der Akku länger

Ohne Energie läuft selbst in deinem Handy nichts. Deshalb solltest du vor dem Start den Akku zunächst 16 bis 24 Stunden aufladen, damit er seine maximale Kapazität erreicht. Auch neue Lithium-Ionen-Akkus halten länger, wenn man sie am Anfang mehrmals vollständig entlädt. Die normale Aufladezeit beträgt im täglichen Handy-Betrieb 1 bis 3 Stunden.

2. Für die Sicherheit, der PIN

Damit nicht deine kleine Schwester dein Handy missbraucht oder wenn du es verlierst, andere auf deine Kosten telefonieren, solltest du deinen persönlichen PIN eingeben. Mit der SIM-Karte erhältst du eine PIN-Nummer, die bei jedem Einschalten des Handys eingegeben wird. Achtung: Gibst du dreimal die falsche Nummer ein, kannst du diese nur mit dem Super-PIN wieder freischalten.

3. Alle Nummern zur Hand, das Telefonbuch

Sehr nützlich ist das Telefonbuch, hier kannst du alle wichtigen Nummern nach Namen speichern. Je nach Handy-Modell speicherst du sie auf der SIM-Karte oder im Handy selber. Einfach unter den "Optionen" die "Speicherwahl" einstellen. Um einen Namen einzugeben, drückst du einfach das Telefonbuch-Zeichen, "Neuer Eintrag" auswählen und gibst den Namen ein. Dann mit "OK" bestätigen und die Nummer eingeben. Bist du ab und zu im Ausland, gebe anstatt der normalen Vorwahl einfach die +49 vor der Rufnummer ein, ohne 0. Dann bestätige mit "OK". Der Name und die Nummer sind jetzt gespeichert.

4. Immer erreichbar, die Mailbox

Damit du keine Anrufe verpasst, gibt es die Mobilbox, auf der die Anrufe wie bei einem Anrufbeantworter gespeichert werden. Diese muss von dir aber erst aktiviert werden. Dabei musst du die Nummer des jeweiligen Providers wählen. Folge dann einfach dem gesprochenen Menü und gebe deinen persönlichen Ansage-Text an. Dann noch im Handy-Menü unter "Rufumleitung" angeben, wann sie aktiviert werden soll und fertig.

» Tipps für SMS und Handytuning >>>