Mischte Sam Lutfi Pillen in Britneys Essen?

Will sich Britney wirklich unters Messer legen?
Ihre Eltern und Kumpel Sam Lutfi streiten um die Kontrolle über Britney Spears' Leben!

Britney Spears wird immer mehr zum Spielball im Streit zwischen ihren Eltern und ihrem Freund Sam Lutfi - aber denkt dabei eigentlich auch jemand an ihr Wohl?

Sowohl Britney Spears (26) Eltern, als auch ihr guter Freund Sam Lutfi (33) behaupten, nur das Beste für die Sängerin zu wollen, die sich im Moment im "UCLA Medical Center" in Los Angeles in medizinischer Behandlung befindet.,

Per einstweiliger Verfügung muss Sam von Britney bis auf weiteres ca. 230 Meter Abstand halten. In der offiziellen Erklärung heißt es: "Mr. Lutfi hat Britney unter Drogen gesetzt. Er hat Britneys Telefonanschluss gekappt und ihre Handy-Aufladegeräte entfernt. Er will alles kontrollieren."

Das Dokument umfasst laut "People"-Magazin sechs Seiten. Britneys Mutter Lynne (52) erklärt darin, wie sie und Freundin Jackie ihre Tochter zu Hause vorfanden, drei Tage vor ihrer Einweisung.

"Sam sagte zu Jackie und mir, dass er Britneys Pillen zerreibt, darunter Risperdol und Seroquel . Er erklärte uns, dass er sie in ihr Essen streut, und dass sie darum in den letzten drei Tagen so still war."

Laut Lynns Aussage soll Sam behauptet haben, dass Britney sich umbringen würde, wenn er ihr die Medikamente nicht geben würde: "Wenn du versuchst mich loszuwerden, stirbt sie und ich pisse auf ihr Grab."

Den besorgniserregenden Zustand ihrer Tochter beschriebt Lynne wie folgt: "Britney wurde sehr unruhig und konnte nicht aufhören, sich zu bewegen. Sie fing an, das Haus aufzuräumen. Sie zog sich ständig um. Britney sprach mit mir im Tonfall und mit dem Auffassungsvermögen eines kleinen Mädchens."