Miley Cyrus: Funkstille. Was ist los?

Miley cyrus hat ihre Tour abgebrochen

Es ist erstaunlich still bei Miley Cyrus. Keine neuen Tweets seit dem 22. April, das letzte Instagram-Bild am 21. April und auf Facebook nur am 22. April der Hinweis, dass Miley für die World Music Awards nominiert wurde. Was ist da los? Normalerweise lässt Miley uns täglich an ihrem Leben teilhaben. Mehrere Tage Funkstille gibt's bei ihr eigentlich so gut wie nie?

Wegen einer allergischen Reaktion auf Antibiotika musste Miley am 15. April ins Krankenhaus und hat deswegen sogar ihre Tour unterbrochen. Vorher musste sie damit fertig werden, dass ihr Hund Floyd überraschend durch einen Kojoten-Angriff gestorben ist.

Es gibt Gerüchte, dass Miley in einem anderen Krankenhaus weiter behandelt wird. Keine schlechte Idee: das Krankenhaus, in dem Miley wegen dem Allergie-Schock behandelt wurde, wurde von Paparazzi belagert.

Vielleicht ist Miley aber auch alles einfach zu viel? Die letzten Wochen waren anstrengend und ziemlich heftig. Da ist es nicht verwunderlich, dass sie sich für ein paar Tage zurückzieht. Eine völlig menschliche Reaktion, die jeder verstehen sollte.

 

Machen die Drogen Miley kaputt?

Miley Cyrus hat in Interviews bereits ausführlich über ihre Erfahrungen mit Drogen gesprochen. Sie steht auf Marihuana und "Molly".

In einer aktuellen Studie der American Heart Association wurde herausgefunden, dass Marihuana-Konsum öfter zu Herz-Kreislauf-Erkrankungen führt. Miley hat ihrer Biografie "Miles to Go" zugegeben, dass sie ein Herzleiden hat: "Die Art von Tachykardie, die ich habe ist nicht gefährlich. Sie wird mir nicht schaden, aber sie ärgert mich. Es gibt keinen Zeitpunkt auf der Bühne, in dem ich nicht an mein Herz denke."

Könnte Miley Herzleiden schlimmer geworden sein?