Microsoft wird musikalisch

Microsoft wird musikalisch
Microsoft wird musikalisch

Microsoft wird musikalisch: Wie die englische Tageszeitung ?The Telegraph? dem Produzenten vom Online-Nachrichtenportal MSN, Peter Bale, in einem Gespräch entlocken konnte, plant das Unternehmen bereits für Ende Juli einen Musik-Streaming-Service. Damit können sich Internetnutzer kostenlos Musik nach ihrem Geschmack kostenlos nach Hause holen lassen . Auf Wunsch, kann das Lied auch kostenpflichtig heruntergeladen werden. Kommt der Dienst auch auf Xbox 360?

Der Musik-Service ?Spotify? machts bereits vor: Benutzer lassen sich Musik nach ihrem Geschmack einfach kostenlos nach Hause streamen. Streaming, das ist die Technik, bei der Daten lediglich temporär auf der Festplatte zum Abspielen des Inhalts gespeichert werden ? ähnlich wie es bereits Videoplattformen á la Youtube machen. Benutzer von Spotify müssen für die kostenlose Version lediglich eine Minute Werbung alle halbe Stunde in Kauf nehmen. Wer ein Premium-Konto für monatlich 9,99 Dollar in Anspruch nimmt, kann die gewählten Lieder dauerhaft auf der Festplatte speichern und bleibt zusätzlich von Werbung verschont.

Ein ähnliches Konzept verfolgt auch Microsoft mit ihrem noch namenlosen Dienst: ?Musik ist ein wichtiger Bestandteil von Microsoft?, sagt Bale. Das stimmt, zumindest für die USA. Denn dort vertreibt das Unternehmen fleißig ihren Multimedia-Player Zune, der sich allerdings bisher nur mäßig absetzen konnte. Der Musik-Service könnte wieder frischen Wind bringen. Wie das Konzept genau aussehen soll, wissen die Redmonder noch nicht, wie Bale zugibt: ?Es wird ein ähnliches Prinzip wie das von Spotify, aber wir überlegen uns noch, wie das Betriebsmodell genau aussehen soll.? Allerdings sollten sich die Jungs ein wenig beeilen, wenn sie ihr Ziel erreichen wollen, den Dienst bereits Ende Juli online zu stellen.

Die Experten des Fachmagazins 360 Live wissen: Wo Microsoft ist, ist die Xbox 360 nicht weit. Folgerichtig lässt sich daraus schließen, dass der Service auch schon bald in die Betriebssoftware der Konsole integriert werden könnte. Bereits jetzt verfolgt Sony mit ?Vidzone? ein ähnliches Modell: Damit können Playstation-3-Benutzer sich kostenlos Musikvideos von Metallica, über Nirvana bis hin zu Lady Gaga anschauen. Bale selbst gibt nur den kleinen Hinweis, dass der Redmonder Konzern seine Entertainment-Sparte weiter ausweiten möchte. Bereits auf der Videospielmesse E3 im Juni hat Microsoft angekündigt, unter anderem die Dienste Twitter und Last.FM auf seine Splieleplattform zu holen. Spätestens Ende Juli sollte es dann handfeste Informationen geben.

In Kooperation mit 360 Live, dem unabhängigen Fachmagazin für Xbox 360.

Einhorn Keks Ausstecher
UVP: EUR 5,95
Preis: EUR 2,95 Prime-Versand
Sie sparen: 3,00 EUR (50%)
Einhorn Wasserkocher
UVP: EUR 49,95
Preis: EUR 32,99 Prime-Versand
Sie sparen: 16,96 EUR (34%)
Einhorn Leggings
 
Preis: EUR 9,43