Marco Reus: Der Kampf beginnt

Wo geht die Reise von Marco Reus hin?

Marco Reus ist heiß begehrt: Der Kampf um seine Fähigkeiten hat schon begonnen!

Marco Reus hat wegen eines Syndesmoseband- und knöchernden Bandausriss die Weltmeisterschaft in Brasilien verpasst. Nun ist der Dortmund-Star wieder fit und fährt mit Borussia Dortmund ins Trainingslager, um sich auf die neue Bundesliga-Saison vorzubereiten. Doch es geht inzwischen auch um viel mehr, als nur die Vorbereitung auf die neue Spielzeit. Es geht um die Zukunft von Marco Reus.

 

Marco Reus: Interesse von Bayern München

Marco Reus zählt zu den besten Fußballern in Deutschland. Verständlich also, dass dadurch das Interesse verschiedener europäischer Spitzenklubs geweckt wird. Aber auch in Deutschland ist ein Klub ganz heiß auf den 25-Jährigen: Bayern München. Besonders brisant ist die ganze Sache, weil der Rekordmeister mit Mario Götze und Robert Lewandowski bereits zwei BVB-Stars verpflichtet hat. Nun will Dortmund natürlich alles daran setzen, zumindest Marco Reus zu behalten.

 

Marco Reus hat eine Ausstiegsklausel

Doch das könnte extrem schwer werden. Denn Marco Reus besitzt 2015 eine Ausstiegsklausel. Für festgeschriebene 35 Millionen Euro kann er den Verein dann verlassen – ob Dortmund das will oder nicht. Der BVB will seinem Superstar diese Klausel nun aus dem Vertrag kaufen. Im Raum soll eine Gehaltserhöhung von fünf auf sieben Millionen Euro stehen. Doch die Verhandlungen stocken – sehr zur Freude der Konkurrenz: „Ich glaube, dass es für Borussia Dortmund schwer wird, die Klausel für Reus rauszukaufen. Der Spieler hat eine hohe Nachfrage“, sagte Bayern-Boss Karl-Heinz Rummenigge der „Welt am Sonntag“.

 

Marco Reus: Bayern gegen Dortmund

Das bringt nun BVB-Chef Hans-Joachim Watzke auf die Palme. Der „Bild“ sagt er: „Ich weiß nicht, was ihn bewegt, sich Gedanken über den BVB zu machen – aber das Recht, bleibt ihm unbenommen.“ Marco Reus selbst hält sich in diesem Poker bedeckt, er will jetzt erst einmal fit werden. Aber sicher hat auch er die Geste von Mario Götze beim WM-Sieg nicht vergessen. Die beiden sind richtige Buddys, auch wenn Dortmund für ihn eine Herzensangelegenheit ist.