Luc Ackermann stürzt bei der "Night of the Jumps" in Köln

Luc Ackermann überspringt beim Maxxis Highest Air neun Meter - Rekord!

Die "Night of the Jumps" in Köln war wieder mal ein Highlight für alle Motorsport-Fans. Doch mittendrin dann der Schock für alle Zuschauer: Luc Ackermann, der jüngste deutsche FMX-Fahrer, stürzt nach seinem Sprung über 9,50 Meter beim Maxxis Highest Air. Hier sind die Infos.

Für Luc Ackermann, den jüngsten FMX-Fahrer Deutschlands, sollte die "Night of the Jumps" in Köln am Samstag (06.10.2012) ein großer Abend werden. Der 14-Jährige will beim Maxxis Highest Air seinen Hochsprung-Rekord von acht Metern brechen. Der Sprung über neun Meter klappt ohne Probleme, doch bei 9,50 Metern geht etwas schief. Anfahrt und Sprung sind perfekt, doch bei der Landung stürzt Luc auf die Landerampe und fällt von seinem Bike.

Oliver Franke, Pressesprecher der "Night of the Jumps" in Köln, verrät auf Nachfrage von BRAVO.de: "Luc ist beim Sprung ein bisschen weit in Flat gekommen. Dadurch ist er beim Aufsetzen von der Machine geschleudert worden. Dabei ist er auf der Schulter gelandet und hat sich das Schulterblatt gebrochen. Er kam ins Krankenhaus zum Röntgen und zur Computertomographie. Es geht ihm gut und er wird heute entlassen. Er fährt mit seinem Vater nach Hause und macht dort die Reha. Danke an alle Fans für die Besserungswünsche."

Auch BRAVO.de wünscht Luc Ackermann ganz viel gute Besserung und hofft, dass er bald wieder fit ist! Ach ja, den Rekord hat er übrigens mit neun Metern gebrochen. Herzlichen Glückwunsch!

 

Video: Luc Ackermann bedankt sich bei seinen Fans

 

Video: Die Highlight der "Night of the Jumps" in Köln