Love-Talk: Demi Lovato und Taylor Swift reden über die Liebe!

 Demi Lovato und Taylor Swift reden über die Liebe
Demi Lovato und Taylor Swift reden über die Liebe

Wie hart es ist, verlassen zu werden, wissen Demi Lovato und Taylor Swift nur zu gut. Jetzt verrieten die beiden Girls, was sie aus ihren Erfahrungen gelernt haben!

Sie haben in ihrem Liebesleben schon einige Rückschläge einstecken müssen: Demi Lovato (18) und Taylor Swift (20) konnten beide noch nicht das große Glück finden. Jetzt redeten sie unabhängig voneinander über das Thema Liebe und verrieten, was sie aus ihren Erfahrungen gelernt haben!

 

Das sagt Demi:

Erst Anfang diesen Jahres ging Demi's dreimonatige Beziehung zu Sänger Joe Jonas (21) in die Brüche. Da das Ende der Beziehung nicht nur in der Fangemeinde der beiden für so viel Unruhe sorgte, bereut Demi den Schritt an die Öffentlichkeit: "Ich wünschte, ich hätte meine Beziehung zu Joe Jonas geheim gehalten. Es macht wirklich keinen Spaß, wenn man Schluss macht. Also es könnte gut möglich sein, dass ich die nächste Beziehung geheim halte." Und auch für die Zukunft hat Demi gelernt und zieht ihre Konsequenzen: "Ich habe keinen Freund, sollte sich daran etwas ändern, werde ich es der Öffentlichkeit sagen - aber erst, wenn ich diesen Jemand eines Tages heirate. Solange bleiben die Themen Liebe und Freund pirvat."

 

Das sagt Taylor:

Und auch für Taylor Swift waren die letzten Jahre ein Auf und Ab in der Liebe. Ihre Beziehungen zu Joe Jonas und Taylor Lautner (18) hielten nie länger wie ein paar Monate. Mit einigen ihrer Ex-Freunde rechnet die Sängerin jetzt auf ihrem neuen Album "Speak Now" ab, erzählt Taylor der amerikanischen Zeitschrift "US Weekly: "Für jede Person, in die ich je verliebt war, gibt es einen Song. Ich habe immer nach der Theorie gelebt, wenn ein Mann nicht will, dass ich über ihn einen Song schreibe, dann wird er mich auch nicht verletzten. Und das sollte er auch nicht!" Im Moment ist die Sängerin mit ihrem Single-Leben aber zufrieden: "Ich liebe es. Ich wache morgens nicht auf und denke mir: Ich brauche heute unbedingt einen Freund."