Lena geht auf die Uni

Ab Herbst wird Lena auf die Uni gehen

Ist ihre Karriere als Sängerin etwa schon wieder vorbei oder was ist da los? Keine Panik, es ist zwar ruhig um Lena geworden, doch jetzt startet sie wieder in die Vollen. Am Freitag (02. September 2011) erscheint ihre neue Single "What A Man", der Song zum gleichnamigen Kinofilm mit Matthias Schweighöfer (wir berichteten...). Am 17. September ist sie dann wieder bei Stefan Raab zu Gast und wird in seiner Show "Schlag den Raab" performen. Und ab Oktober will sie auch noch studieren.

Im Interview mit der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung verriet Lena: "Ich hatte jetzt fast vier Monate Pause, aber es kommt mir vor wie vier Jahre. Ich habe viel Kraft getankt. Ich will Sachen lernen. Ich habe mich zum Studium angemeldet: 'Sprachen und Kulturen Afrikas' und Philosophie, in Köln. Das interessiert mich. Ich finde afrikanische Musik und Tanz cool. Die erste Pflichtsprache ist Suaheli! Und ich mache natürlich weiter Musik."

Doch was hat sie überhaupt in den letzten vier Monaten gemacht, als sie sich nach dem Eurovision Song Contest in Düsseldorf aus dem Medienrummel zurückgezogen hat? "Ich hab viel Kram geregelt: Wohnung anmelden, Steuern, Haftpflicht, Versicherungen, Krankenkasse – so’n Zeug. Und ich habe Sport gemacht. Ich habe wieder mit Ballett angefangen, in einer total süßen Ballettschule mit lauter jungen Müttern, da unterrichtet ein älterer Franzose. Das genieße ich sehr", so Lena.

Auf die Frage, ob sie 2012 zum Eurovision Song Contest nach Baku (Aserbaidschan) fliegen wird, antwortet sie: "Erstmal fänd’ ich’s cool, wenn ich als Gastjurorin in der Jury für 'Unser Star für Baku' sitzen dürfte, mit Thomas D. Und Aserbaidschan? Ja. Ich glaube, ich werde aus Spaß hinfliegen. Um mir das Ganze mal von außen anzugucken. Ohne Probe und Schminken – diese ganze Schminkerei! – und zehn Millionen Interviews von acht bis Mitternacht und Welcome-Party, und Big-Five-Party und so weiter. Einfach so. Ohne Druck. Als Touristin."

Wir sind gespannt, wie sich Lena als Stundentin auf der Uni so macht und hoffen, dass sie ihrer Musik weiterhin treu bleibt!