Lady GaGa braucht keine Schönheits-OPs

Lady GaGa braucht keine Schönheits-OPs
Lady GaGa braucht keine Schönheits-OPs

Auf dem Cover der Mai-Ausgabe der US-Zeitschrift "Harper's Bazaar" zeigt sich Lady GaGa mit extrem scharfen Gesichtszügen. Und auch auf den weiteren Fotos sieht sie verändert aus. Doch dazu braucht die gaga Lady keine Schönheits-Operationen.

Spitze Wangenknochen und scharfkantige Schultern - was ist denn mit Lady GaGa passiert? Hat sie sich für ihre Verwandlung auf den Fotos des Magazins "Harper's Bazaar" etwa unters Messer gelegt und mit einer Schönheits-Operation nachgeholfen?

Aber nein, versichert GaGa im Interview. Es handele sich bei den spitzen Knochen aber keinesfalls um Protesen. "Das sind meine Knochen." Aber wo kommen die so plötzlich her? "Sie waren schon immer in mir drin, aber ich habe auf den richtigen Zeitpunkt gewartet, um dem Universum zu zeigen, wer ich wirklich bin", sagt Lady Gaga im Interview.

 

"Ich habe nie Schönheits-Operationen machen lassen", sagt Lady GaGa

"Sie kommen nur zum Vorschein, wenn ich inspiriert bin. Wir alle haben diese Knochen. Sie sind das Licht aus unserem Inneren." Äh, ja... Lady GaGa nennt diese Verwandlung 'Body-Modification', doch das hat nichts mit plastischer Chirurgie zu tun.

>> Alle News zu Lady Gaga findest Du hier!

"Ich habe nie Schönheitsoperationen vornehmen lassen und es gibt viele Popsänger, die das getan haben", sagt GaGa. "Ich glaube, dass es viel schädlicher ist, wenn man Unsicherheit in Form von plastischer Chirurgie fördert, als sich künstlerisch durch Körperkult auszudrücken" Und sich immer wieder neu künstlerisch auszudrücken versteht wohl keine so gut wie Lady GaGa.

Hier kannst Du Dir die crazy Bilder vom Shooting mit Harper's Bazaar in einer Bildergalerie ansehen!

Galerie starten