Kunstwerk: "The Last Guardian"

"Kunstwerk: ""The Last Guardian"" "
"Kunstwerk: ""The Last Guardian"" "

Spätestens mit dem Playstation-2-Spiel ?Shadow oft the Colossus? hat sich das japanische Entwicklerteam von Fumito Uedo einen Namen gemacht. Nun wollen die Jungs an den Erfolg des Spiels anknüpfen und werkeln fleißig an "The Last Guardian" für Playstation 3. Die Experten von PS3M wagen einen ersten Blick auf das kommende Werk.

Einfach mal hinsetzen, lauschen. Was hört man? Genau: Stille. Das bezeichnet der japanische Entwickler Fumito Ueda als "Design durch Subtraktion" Weniger ist mehr. Stille statt Lärm, Leere statt Fülle. Das hat er schon bei seinen bisherigen Projekten "Ico"und "Shadow of the Colossus"auf der Playstation 2 verwirklicht und damit Traumwelten erschaffen, die einfach in ihren Bann ziehen. Das Gleiche soll im kommenden Jahr "The Last Guardigan" gelingen.

Im Mittelpunkt steht dabei die Freundschaft eines kleinen Jungen zu einem Ungetüm, einer gigantischen Mischung aus Wolf, Drache und Adler, von Ueda nur Adler oder Trico genannt. Dialoge gibt es bisher keine, vielmehr wird das Geschehen durch die Taten der beiden erzählt, die sich gemeinsam gegen Gegner erwehren und Rätsel lösen. Dabei ist man als Spieler auf die natürlichen Instinkte des Trico angewiesen: Er rennt stets wie ein Hund vorne weg und muss etwa mit gesammelten Früchten gefüttert werden. Emotionen und das gemeinsame Erleben lassen das Paar lebendig werden. Der Spieler wird die Kreatur nicht aktiv steuern, selbst wenn er auf ihr reitet. Trico hat seinen eigenen Kopf und der Junge muss sich sein Vertrauen erst erarbeiten. Schnell erweist sich das Tier als unerlässlicher Weggefährte bei der Erkundung einer riesigen, verlassenen Festungsanlage, in der beide gefangen sind. Beispielsweise, um an sonst unzugängliche Orte zu kommen. So manches Rätsel verlangt aber auch, dass Trico einfach mal still hält und nicht immer blindlings vorausläuft.

Feinde sind natürlich ebenfalls Teil der bizarren Spielerfahrung. Im Trailer sieht man bereits rätselhafte Schergen in imposanten Rüstungen, die entweder von Trico zur Seite geschlagen werden, oder an denen der Junge vorbeischleicht. Dramatisch: Wird der gefiederte Freund verletzt, müssen ihm die Speere aus der klaffenden Wunde gezogen werden.

Man darf gespannt sein, wie sich die Mischung aus Erkundung, Kreaturen-Bändigung und Geschicklichkeitspassagen spielen wird und ob die Entwickler die enorm bockige Kamera aus "Shadow of the Colossus" mittlerweile bändigen konnten.

Optisch sieht das Gezeigte bereits phantastisch aus: Der ganz eigene Stil von Team Ico sorgt auch bei "The last Guardigan? für eine einzigartige Stimmung. Die matte Farbgebung und die warme Beleuchtung vermitteln eine geradezu mystische Atmosphäre. Eine massive Neuerung stellt die Physik-Engine dar. Alles in der Spielwelt reagiert so, wie man es in der Realität erwarten würde. Ganz egal, ob ein Holzfass zwischen den Kiefern der Kreatur zerbirst, oder Steinbrücken, die unter dem Gewicht des tierischen Gefährten zerbröckeln.

Definitiv vielschichtiger Stoff, der abermals zeigt, dass Videospiele durchaus einen künstlerischen Anspruch haben können. Ein Erscheinungstermin steht allerdings noch aus.

In Kooperation mit PS3m, dem unabhängigen Fachmagazin für Playstation 3 und PSP

Einhorn Keks Ausstecher
 
Preis: EUR 5,30
Einhorn Wasserkocher
UVP: EUR 49,95
Preis: EUR 29,99 Prime-Versand
Sie sparen: 19,96 EUR (40%)
Einhorn Leggings
 
Preis: EUR 9,43