Kosenamen - cool oder peinlich?

Schatzi und Bärchen liegen hoch im Kurs als Kosenamen bei Paaren
Schatzi und Bärchen liegen hoch im Kurs als Kosenamen bei Paaren

Fast jeder hat einen Spitznamen: Dein Name wird in Kurzform gerufen oder dir ein ganz spezieller Spitzname verpasst. Auch kennt jeder ein Pärchen, das sich so peinliche Kosenamen gibt, dass Fremdschämen angesagt ist. Oder einem zumindest einer von beiden leid tut, spätestens wenn sie ihn "Schatzi-Mini" oder "Baby-Banana" ruft!
Wie man selbst den Kosenamen findet, hängt von ein paar bestimmten Sachen ab: Cool oder peinlich? Wir checken ab, wann das wirklich für Spitznamen gilt!

Cool: Von klein auf!
Egal ob durch unsere Eltern, Großeltern oder Geschwister: Die Spitznamen, die wir schon als Kleinkinder bekommen, bleiben oft ein ganzes Leben. Und sind damit etwas Besonderes! Klar, kann das auch mal peinlich werden, wenn Papa vor der Clique "Kleine" oder "Schnecke" ruft - aber irgendwie ist es auch süß, oder?

Peinlich: Spitznamen von Leuten, die man nicht leiden kann!
Gar nicht süß ist es dagegen, wenn Leute sich Spitznamen für einen ausdenken, die man nicht mal mag. Da kommt selten was Gutes oder Nettes bei raus. Denn meistens wollen sie dich ärgern oder sogar fies dissen! Solche Idioten am besten ignorieren und gar nicht reagieren, wenn sie einen blöden Namen rufen: So verlieren sie am schnellsten das Interesse!

Cool: Von jemand ganz Besonderen!
Was ganz anderes ist es dagegen, wenn dich ein Junge bzw. Mädchen mit einem „frechen“ Kosenamen neckt. Wenn ihr euch mögt, zeigt das, dass du was Besonderes für ihn/sie bist und er/sie deine Aufmerksamkeit bekommen möchte. Das ist doch ein schönes Zeichen.

Peinlich: Viel zu niedlich!
Okay, Kosenamen dürfen ruhig etwas süß, kitschig, niedlich klingen. Aber bitte nicht übertreiben. Zu viele „i“ oder Babysprache klingt schnell peinlich - für den, der so redet genauso wie für den, der den Spitznamen verpasst bekommt.

Cool: Voll kreativ!
Richtig toll sind dagegen Kosenamen, die dir dein Schatz gibt und die kaum ein anderer hat. Eben eine Bezeichnung, die nur für dich gilt und deine Besonderheiten unterstreicht. Ob es dabei um Sommersprossen, ein Grübchen oder deine süße Lache geht, ist egal. Was zählt ist, dass jemand, der dich mag beim Spitznamen überlegen richtig kreativ war.

Peinlich: Vor allen anderen!
Unabhängig davon, wie süß du den Spitznamen findest, gilt: Er ist auch was Privates und Persönliches! Und wenn es sich nicht um gängige Bezeichnungen wie Schatz, Kleine oder Süße handelt, sollte man sparsam damit umgehen. Zumindest vor anderen! Denn keiner hört es gerne, wenn sich andere Muschi, Lutschi, Wuschi - whatever rufen! Das wird definitiv zu viel Kopfkino! Lieber gar keinen Spitznamen oder sehr spezielle Namen eben nur Zuhause verwenden. Denn da kann er wieder cool statt peinlich sein!

 

10 Spitznamen, die dein Schatz bestimmt nicht hören will:

 

Kosenamen können richtig aufregen!
Kosenamen können richtig aufregen!

1. Bummsebärchen

2. Hamsterbäckchen

3. Kuschelwuschel

4. Popelchen

5. Kissen-Sabberle

6. Mamisöhnchen

7. Pickelchen

8. Mini-Brüstchen

9. Riesen-Popöchen

10. Furzikus