Kesha

Keshas Liebe zur Musik wurde schon in jungen Jahren durch den Beruf ihrer Mutter als Songwriterin geweckt. Obwohl Kesha für Psychologie auf der Columbia University eingeschrieben ist, verlässt sie mit 17 Jahren die Schule und widmet sich ihrer Musikkarriere und wird ein Jahr später vom Produzent Dr. Luke in L.A. unter Vertrag genommen. Kesha arbeitet zwischenzeitlich sowohl mit Paris Hilton und Britney Spears als auch mit Katy Perry zusammen, aber erst die Zusammenarbeit mit Flo Rida läutet ihren beruflichen Erfolg richtig ein. Kesha singt die weibliche Stimme zu dessen Song „Right Round“ und bekommt 2009 von „RCA Records“ einen Plattenvertrag für mehrere Alben angeboten. Ihre Debütsingle „Tik Tok“ verschafft ihr im selben Jahr internationalen Erfolg und steht in 11 Ländern auf Platz eins der Charts. Das Album „Animal“ erscheint 2010 und schießt in den USA direkt an die Spitze der Neueinsteiger. 2011 folgt ihre „Get Sleazy Tour“, 2012 das zweite Studioalbum „Warrior“.

Biografie Ke$ha

Kesha kommt am 1. März 1978 als Kesha Rose Sebert in Los Angeles, Kalifornien zur Welt. Ihre Kindheit ist geprägt von schwierigen finanziellen Verhältnissen, ihre alleinerziehende Mutter muss für die Versorgung von Kesha und ihrem älteren Bruder Lagan oft auf Sozialhilfeleistungen zurückgreifen. Da ihre Mutter als Songwriterin für Pop-Rock- und Country-Songs tätig ist, kommt Kesha bereits früh mit Musik in Berührung. Nach einem Umzug nach Tennessee und der Geburt ihres kleinen Bruders Louis verbringt sie aufgrund des Jobs ihrer Mutter - zusammen mit ihren Geschwistern - viel Zeit hinter Bühnen und in Tonstudios. Kesha besucht auch die örtliche Musikschule und lernt dort, Songtexte zu schreiben und ihr Gesangstalent auszubilden.