?Karoke Revolution? im Test

?Karoke Revolution? im Test
?Karoke Revolution? im Test

Als Konami im letzten Jahr mit ?Rock Revolution? das Musikspiel-Genre an sich reißen wollte, konnte man nur kopfschüttelnd zusehen: billige Instrumente, mieses Gameplay, schlechte Songauswahl. Kann sich der ?Singstar?-Klon ?Karaoke Revolution? auf Playstation 3 besser schlagen? Die Experten vom Fachmagazin PS3M kennen die Antwort.

Nach dem durchwachsenen ?Guitar Hero?-Klon ist?s umso überraschender, dass dieser ?Singstar?-Klon 2010 nicht völlig daneben langt. Mag daran liegen, dass es die ?Karaoke Revolution?-Reihe schon seit Playstation-2-Zeiten gibt und Konami ergo genug Know-How gesammelt haben sollte. Endlich zeigt sich das auch. Die Auswahl an Songs ist üppig und gut durchmischt: 75 Tracks, darunter Knaller wie David Bowies ?Space Oddity? ? passt! Anders als Kollege ?Singstar? setzt ?Karaoke Revolution? jedoch nicht auf Original-Videoclips, zu denen gesungen wird, sondern auf eine vom Spiel erstellte Bühnenshow wie in ?Guitar Hero?. Entsprechend darf also auch ein persönlicher Sänger gebastelt werden. Leider erinnert auf der Bühne dann nichts mehr an die genannten Musikspiel-Größen: Das Publikum wirkt wie eine Horde Zombies, Effekte gibt?s kaum zu sehen und der eigene Sänger hampelt ungelenk umher. Dafür unterstützt das Game in manchen Mehrspieler-Modi bis zu 16 Sänger, die dann mit- oder gegeneinander antreten dürfen. Und mit Freunden an seiner Seite kann man über die miese Technik zumindest anfänglich hinwegsehen. ?Singstar?-Asse sollten sich trotzdem nicht wundern, wenn sie hier keine Glanzleistungen erbringen. Grund: Liedtexte flitzen in teils unlesbarer Geschwindigkeit über den Bildschirm und Tonhöhen werden nicht reibungslos erkannt. Kurzum: Wer die Wahl hat, setzt weiterhin auf ?Singstar?.

Einhorn Keks Ausstecher
UVP: EUR 5,95
Preis: EUR 2,95 Prime-Versand
Sie sparen: 3,00 EUR (50%)
Einhorn Wasserkocher
UVP: EUR 49,95
Preis: EUR 32,99 Prime-Versand
Sie sparen: 16,96 EUR (34%)
Einhorn Leggings
 
Preis: EUR 9,43