Justin Bieber wurde nicht aus einem Hotel geschmissen

Justin Bieber wurde nicht aus einem Pariser Hotel geschmissen

Justin Bieber wurde aus einem Pariser Hotel geschmissen? Alles Quatsch! Sein Team und das Hotel erklären jetzt, was wirklich passiert ist.

Oh, oh: Gibt es etwa wieder neuen Ärger um Justin Bieber? Das dachten gestern sicher viele, als Gerüchte aufkamen, er sei wegen seines schlechten Verhaltens aus einem Pariser Hotel rausgeflogen.

Alles Quatsch, meint jetzt das Team des Megastars. "Justin wurde nicht rausgeworfen. Er hat selbst entschieden, zum Mandarin Oriental Hotel zu wechseln. Denn es waren nicht genügend Bodyguards im anderen Hotel, um die Fan-Menge unter Kontrolle zu halten. Es gab nicht einmal einen geheimen Untergrund-Eingang und die Sicherheitsmänner waren zu nachlässig."

Auch vom Hotel Le Meurice gibt es eine Aussage zu dem Vorfall: "Er wollte das Le Meurice gestern Abend verlassen, es war seine Entscheidung. Wir hätten ihn gerne weiter als Gast gehabt und hatten keine Probleme mit ihm." Die Anschuldigung, dass es nicht genug Bodyguards gibt, wollte das Unternehmen allerdings nicht auf sich sitzen lassen. "Wir sind daran gewöhnt, Stars im Hotel zu haben. Wir haben genug Security-Männer, die wissen, wie man mit großen Mengen an Fans umgeht."

Justin Bieber trauert um seinen Fan Briana
Justin Bieber trauert um seinen Fan Briana

>> Alle News zu Justin Bieber findest Du hier!

Trotzdem scheinen Justin und das Hotel im Guten auseinandergegangen zu sein. Doch der Kanadier hat schon mit einem neuen Schicksalsschlag zu kämpfen. Sein treuer Fan Briana ist nämlich gestorben. "Es war eine Ehre für mich, sie kennenzulernen. Ich weiß, dass sie jetzt im Himmel ist und lächelt", verkündet der 19-Jährige auf seinem Twitter-Profil. Die Zehnjährige litt an Leukämie.

Auch, wenn es immer mal wieder Ärger um Justin gibt, muss man ihm eins lassen: Er hat ein Riesen-Herz für seine Fans!